Großes Saubermachen

Vorarlberg / 31.03.2021 • 15:34 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Bei der diesjährigen Landschaftsreinigung haben in Bludenz wieder zahlreiche freiwillige Helfer mit angepackt.<span class="copyright">Stadt Bludenz</span>
Bei der diesjährigen Landschaftsreinigung haben in Bludenz wieder zahlreiche freiwillige Helfer mit angepackt.Stadt Bludenz

230 Teilnehmer beteiligten sich an der Landschaftsreinigung.

Bludenz Die diesjährige Landschaftsreinigung war trotz der ungünstigen Wetterbedingungen und der Einschränkungen durch die Covid-19-Maßnahmen ein voller Erfolg. Rund 230 Teilnehmer beteiligten sich an der Aktion.

Nachdem im vergangenen Jahr die Flurreinigung coronabedingt ausfallen musste, war es für die Verantwortlichen umso erfreulicher, dass die Begeisterung für die Umweltaktion in diesem Jahr ungebrochen war. 230 Teilnehmende trotzten am Samstag dem nasskalten Wetter und befreiten Wiesen und Waldstücke unter Einhaltung der geltenden Hygienemaßnahmen von achtlos weggeworfenem Abfall. Die Menge an prall gefüllten Abfallsäcken, die dabei zusammengetragen wurde, war wieder einmal erstaunlich, genauso wie die Fundstücke, die teilweise zutage gefördert wurden. So wurden im Rahmen der diesjährigen Landschaftsreinigung etwa eine Kabeltrommel, ein Schirmständer oder auch eine Anhängerdeichsel gefunden. Rund 2,5 Tonnen an Restabfall sowie 300 Kilogramm Alteisen konnten bei der diesjährigen Landschaftsreinigung in Bludenz eingesammelt werden.

Dank allen freiwilligen Helfern

„Es ist immer wieder beachtlich, wie viel Abfall einfach so in unserer Natur entsorgt wird. Ohne Umweltaktionen wie die alljährliche Landschaftsreinigung wäre diese Abfallproblematik für uns nicht stemmbar. Ein großer Dank gilt daher allen freiwilligen Helfern, die sich hier für unsere Umwelt und unsere Stadt einsetzen. Bedanken möchte ich mich auf diesem Wege auch beim Team der Umweltabteilung, die diese gelungene Aktion auf die Beine gestellt hat“, zeigt sich Martina Brandstetter, zuständige Stadträtin für Abfallwirtschaft, von so viel Engagement begeistert. Auch Bürgermeister Simon Tschann findet lobende Worte: „Ich finde es wirklich toll, dass so viele Bludenzer mit angepackt haben – quer durch die Bank, alle Altersklassen. Das zeigt wieder einmal, dass das Thema Umweltschutz uns alle betrifft und auch unser aller Handeln fordert.“

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.