Die digitale Welt kennenlernen

Vorarlberg / 01.04.2021 • 18:23 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Das Code Base Camp wird heuer zum fünften Mal veranstaltet. VN/SAMS
Das Code Base Camp wird heuer zum fünften Mal veranstaltet. VN/SAMS

Anmeldungen für das Code Base Sommercamp sind noch bis 20. April möglich.

Schwarzach Bereits zum fünften Mal wird das Camp von der Fachhochschule Vorarlberg und Russmedia organisiert. Das Code Base Sommercamp ist eine Initiative, um junge Menschen in Vorarlberg für Softwareentwicklung und Web-Design zu begeistern. Mitmachen können Jugendliche im Alter von 13 bis 16 Jahren. Unterstützt werden sie dabei von den Partnern Land Vorarlberg, Omicron, Blum, Illwerke VKW und Rhomberg Bau.

Dieses Jahr werden zum ersten Mal zwei Module angeboten: Das Modul 1 #HTML/CSS ist für alle Einsteiger gedacht: Die Jugendlichen lernen, wie man Webseiten aufbaut und selbst gestaltet. Das Modul 2 #JavaScript geht stärker in die Technik und in die Programmierung. Es ist auch ein direkter Einstieg in das zweite Modul möglich. Für beide Module stehen jeweils zwei Termine zur Auswahl: 02. August bis 13. August bei Russmedia in Schwarzach bzw. Omicron in Klaus und 16. August bis 27. August bei der FH in Dornbirn bzw. Russmedia in Schwarzach. Die beiden Module finden immer parallel statt.

„Wir freuen uns sehr, dass Omicron auch 2021 wieder Gastgeber für das Code Base Camp sein wird. Diese Initiative gibt Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, in die Welt des Programmierens einzutauchen. Das unterstützen wir sehr gerne“, sagt Hannes Tschütscher von der Firma Omicron electronics.

Teilnehmerzahl begrenzt

Während der zwei Wochen werden die Jugendlichen von den Experten begleitet, die ihr Wissen in Vorträgen weitergeben. Zum Abschluss gibt es für die Absolventen des Camps ein Zertifikat. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist aber erforderlich, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. VN-SUB

„Das gibt jungen Menschen die Möglichkeit, in die Welt des Programmierens einzutauchen.“

Die digitale Welt kennenlernen

Weitere Informationen gibt es auf der Website: www.code-base.at