Musikalisches Wirken auf Sparflamme

Vorarlberg / 01.04.2021 • 16:17 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Übliche Gruppenbilder sind in Zeiten von Corona nicht möglich. Beim MV Buch wurden Einzelbilder zur Fotocollage arrangiert.mst/MV Buch
Übliche Gruppenbilder sind in Zeiten von Corona nicht möglich. Beim MV Buch wurden Einzelbilder zur Fotocollage arrangiert.mst/MV Buch

Trotz Pandemie gab es beim Musikverein Buch einige Aktivitäten und gleich mehrere goldige Prüfungen.

Buch Eigentlich würden die Aktivitäten rund um Ostern beim Musikverein Buch ordentlich Fahrt aufnehmen. Vom üblichen Terminplan mit Proben, dem Frühschoppen am Ostermontag sowie dem Frühjahrskonzert kann aber auch heuer nicht die Rede sein. „Es trifft uns wie viele andere bereits zum zweiten Mal. Corona hat den Vereinsbetrieb ordentlich auf den Kopf gestellt“, so Obmann Dominik Steurer. Am 11. März 2020 musste der Vereinsbetrieb mit dem ersten Lockdown heruntergefahren werden.

Auf und Ab im Vorjahr

Im Vorjahr konnte der 50 aktive Musikanten zählende Verein im ausgedünnten Modus einige Proben vor dem Sommer und nach der Urlaubszeit bis 21. Oktober durchführen. Dazu wurde der örtliche Gemeindesaal, um den Schutzmaßnahmen Rechnung tragen zu können, mehrfach kurzerhand zur adaptierten Wirkungsstätte. Aber auch der Bucher Dorfplatz bot im letzten Juli bei der öffentlichen Probe einen Hauch Normalität. „Musikanten und Besucher genossen damals gleichermaßen die Zusammenkunft unter freiem Himmel“, so Steurer. Denn mit der Pandemie sind die ganzjährigen Ausrückungen und Aktivitäten zu weltlichen und kirchlichen Anlässen auf rund ein Dutzend geschrumpft. Und auch hierbei konnten einige musikalische Einsätze nur auf Sparflamme, sprich mit einem Ensemble wahrgenommen werden – etwa zu Weihnachten mit den Ständchen an die Bevölkerung. Dabei fand auch der eigens eingerichtete „Kekse-Service“ großen Anklang. Gesamt 130 Packungen aus dem Homeoffice einiger Vereinsmitglieder wurden „frei Haus“ zugestellt.

Oberstufenprüfungen

Sozusagen schon längst eingestellt wurde Kapellmeister Lukas Oberer. Mitte November 2019 gab er sein Debüt bei einer Darbietung in der Pfarrkirche. Die offizielle Einführung im Rahmen des Frühjahrskonzerts, hier werden traditionell auch verdiente Personen geehrt, lässt weiterhin auf sich warten. Apropos Ehrungen: Im Vorjahr konnten Wernfried und Jürgen Stadelmann auf ihre 40-jährige Mitgliedschaft zurückblicken. Heuer sind es Erich Eberle und Gerhard Stofleth. Gold im Fokus hatten 2020 Lukas Eberle, Bianca Wirth und Stefan Geiger. Sie meisterten die Oberstufenprüfung mit Bravour.

Kreativteam

Kürzlich legten Sebastian Eberle und Anna Hopfner nach. Beide können das Abzeichen in Gold nun ihr Eigen nennen. „Dieses Engagement in bewegten Zeiten ist ein gutes Zeichen für das Hochfahren im Ehrenamt“, merkt der Obmann an. Die Vereinsverantwortlichen rüsten sich mit einem Kreativteam – dabei geht es umfänglich um die Nachwuchsarbeit und neue Akzente im Verein – für die kommende Zeit. Das Marschbuch und die Unterhaltungsmappe wären dazu schon neu arrangiert – ebenso der Webauftritt des Musikvereins. Mehr auf www.mvbuch.com. MST