Start zum Training für Menschlichkeit ist erfolgt

Vorarlberg / 01.04.2021 • 19:10 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Lisa Harasser ist mit Töchterchen Leoni unterwegs und hat sich für die Verteilung der Türanhänger ein paar Straßen in Lustenau vorgenommen. voki
Lisa Harasser ist mit Töchterchen Leoni unterwegs und hat sich für die Verteilung der Türanhänger ein paar Straßen in Lustenau vorgenommen. voki

bregenz Der Startschuss für die Neuauflage der Haussammlung des Vorarlberger Kinderdorfs ist gefallen. Unter dem Motto „Halt dich fit und sammle mit“ legen sich über 500 Vorarlbergerinnen und Vorarlberger ins Zeug, um im April insgesamt 70.000 der speziell gestalteten Türanhänger zu verteilen. Fitness tanken statt klingeln, heißt es heuer aufgrund der Coronalage. Neben den bestehenden Sammlern konnten 100 neue Unterstützer zum Training für Menschlichkeit motiviert werden. Sie alle kombinieren ihre Bewegung draußen – egal ob sportliches Workout oder gemütlicher Spaziergang – mit einer guten Tat und freuen sich, dass sie nun endlich loslegen können. Von- seiten des Vorarlberger Kinderdorfs hoffen die Verantwortlichen, dass diese Art der Haussammlung so vielversprechend weitergeht und die Aufrufe auch tatsächlich zum Spenden bewegen. „Wir setzen alles daran, Kindern und deren Familien, die von Armut, Krankheit, Gewalt und Vernachlässigung betroffen sind, neue Perspektiven zu geben“ sagt Bereichsleiterin Verena Dörler. Vom Vorarlberger Kinderdorf werden knapp 3000 Kinder und Jugendliche sowie deren Familien mit möglichst frühen Hilfen unterstützt.