Coronavirus kompakt

Vorarlberg / 13.04.2021 • 22:41 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
In Österreich traf bereits eine erste Lieferung ein. AFP
In Österreich traf bereits eine erste Lieferung ein. AFP

Johnson & Johnson verzögert Start

new brunswick Johnson & Johnson verzögert den Marktstart seines Impfstoffs in Europa. Das teilte der US-Konzern am Dienstag mit. Man habe Berichte über Sinusvenenthrombosen erhalten und sich für die Verzögerung entschieden. Der Konzern arbeite nun mit Experten und den Gesundheitsbehörden an der Untersuchung der Fälle. Zuvor hatten die Behörden in den USA eine vorübergehende Aussetzung der Impfungen empfohlen, nachdem bei sechs Menschen Sinusvenenthrombosen diagnostiziert worden waren. In Österreich traf am Montag eine erste Lieferung des Vakzins ein. Diese Dosen werden vorerst nicht verimpft.

Israel öffnet für ­geimpfte Touristen

tel aviv Israel will Touristen, die gegen das Coronavirus geimpft sind, ab Ende Mai die Einreise in das Land gestatten. In einem ersten Schritt soll ab dem 23. Mai Gruppen erlaubt werden, in den Mittelmeerstaat zu reisen, wie das Gesundheits- und das Tourismusministerium am Dienstag mitteilten. Impfnachweise und negative Corona-Tests sind demnach Voraussetzung dafür. Das Land hatte sich nach Beginn der Pandemie praktisch abgeschottet. Ausländern war die Einreise nur in Ausnahmefällen möglich.