„Marie“ tanzt in Bludenz

Vorarlberg / 13.04.2021 • 17:06 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Die Pop-Band „Alle Achtung“ präsentiert am Freitag, 23. April, um 18 Uhr ihren neuen Song „Sono il Destino“ in der Remise Bludenz. Carina Antl
Die Pop-Band „Alle Achtung“ präsentiert am Freitag, 23. April, um 18 Uhr ihren neuen Song „Sono il Destino“ in der Remise Bludenz. Carina Antl

Chartstürmer „Alle Achtung“ spielen live in der Remise.

Bludenz Am 22. und 23. April folgen gleich zwei kulturelle Highlights in der Remise Bludenz aufeinander: Drei steirische Künstler gehen zu Fuß von Graz nach Bludenz, um nach langer Pause endlich wieder auftreten zu können und die Pop-Band „Alle Achtung“ präsentiert ihre neue Single.

Am Freitag, 23. April, um 18 Uhr steht die fünfköpfige Pop-Band „Alle Achtung“ auf der Bühne in der Remise. Nachdem sie die Charts mit ihrem Hit „Marie“ gestürmt haben, präsentieren sie nun ihre neue Single in Bludenz. Zwölf Millionen Streams, eine Platin-Auszeichnung in Österreich und zahlreiche Auftritte in TV-Shows sprechen für sich. Im Februar erschien ihr neuer Song „Sono il Destino“, mit dem die Band ihrem prägnanten Sound zwischen Pop und Rock treubleibt und den nächsten Ohrwurm liefert.

Zu Fuß von Graz nach Bludenz

Derzeit sind in Österreich nur in Vorarlberg Live-Auftritte möglich, und Live-Auftritte sind nicht nur das Leben von Martin Kosch, Michael Großschädl und Paul Sommersguter, sondern auch ihre einzige Form des selbstbestimmten Einkommens und ihre Leidenschaft. Daher brechen die drei Künstler zu einer ambitionierten Expedition auf, um nach mehr als 550 Kilometern zu Fuß von Graz über viele geschlossene Kulturzentren nach Vorarlberg zu kommen und dort am 22. April um 18 Uhr in der Remise Bludenz, gemeinsam vor Publikum auf der Bühne zu stehen. Gestartet sind die drei steirischen Musketiere Martin Kosch (Kabarettist), Michael Großschädl (Musikkabarettist und Schauspieler) und Paul Sommersguter (Zauberkünstler) am Gründonnerstag, 1. April.

Starkes Zeichen

„Wir freuen uns, dem Publikum wieder zwei tolle Highlights in der Remise coronakonform anbieten zu können. Vor allem ist es ein sehr starkes Zeichen für Vorarlberg und Bludenz, wenn Künstler sogar zu Fuß den Weg in den Westen antreten, um nach einer so langen Zeit wieder auftreten zu können“, freut sich Kulturstadtrat Cenk Dogan.

Martin Kosch, Michael Großschädl und Paul Sommersguter gehen für ihren Auftritt den langen Weg von Graz nach Bludenz zu Fuß.Der lange Weg zur Bühne
Martin Kosch, Michael Großschädl und Paul Sommersguter gehen für ihren Auftritt den langen Weg von Graz nach Bludenz zu Fuß.Der lange Weg zur Bühne