Re-Use-Box: Sieben Tonnen bekommen ein zweites Leben

Vorarlberg / 15.04.2021 • 18:51 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
2,3 Tonnen wurden allein in Feldkirch in den Re-Use-Boxen abgegeben. Gemeindeverband
2,3 Tonnen wurden allein in Feldkirch in den Re-Use-Boxen abgegeben. Gemeindeverband

dornbirn Seit Oktober 2020 haben die Vorarlbergerinnen und Vorarlberger 559 gefüllte Re-Use-Boxen in Altstoffsammelzentren (ASZ) oder im Bau- oder Werkhof abgegeben. Damit haben mehr als sieben Tonnen Haushaltsgegenstände und Elektrogeräte ein zweites Leben bekommen. Erfreut zeigten sich die Projektpartner Vorarlberger Gemeindeverband, Caritas, Integra und Lebenshilfe Vorarlberg über den mit 93 Prozent sehr hohen Anteil an wiederverwendbaren Gegenständen. „Die Box kann bequem beim ASZ abgegeben werden und man bekommt eine frische Box mit – für die nächsten Spenden“, erklärt Robert Bösch von Integra. Mit einem Ideenwettbewerb wollen die Projektpartner die Box ins Scheinwerferlicht stellen. Ausgabestellen sind die ASZ Bludenz, Hofsteig, Vorderland, Feldkirch, Königswiesen und der Bauhof Bregenz. Neu dazugekommen sind der Werkhof Dornbirn und der Bauhof Langenegg. Bewährt sich die Sammlung, könnte das Pilotprojekt bereits 2022 auf ganz Vorarlberg ausgeweitet werden.