Tödlicher Sturz von der Brücke

Vorarlberg / 16.04.2021 • 22:27 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
asdfasdf???
asdf
asdf???

Tragischer Vorfall führte am Freitagvormittag zu kilometerlangem Stau auf der A 14.

Dornbirn Am Freitagvormittag ist ein Mann von der Autobahnbrücke der Höchsterstraße auf die Rheintalautobahn A 14 gesprungen und hat dabei tödliche Verletzungen erlitten. Die Autobahn war bis 11 Uhr komplett gesperrt.

Nach Informationen der Polizei handelte es sich bei dem Opfer um einen 75-jährigen Mann. Fremdverschulden sei ausgeschlossen, hieß es.

Die Autobahn musste nach dem Vorfall komplett von der Polizei gesperrt werden. In beiden Fahrtrichtungen hatten sich dadurch kilometerlange Staus gebildet.

Ähnlicher Vorfall in Lauterach

Ein ähnlicher Vorfall hatte sich im Juni des vergangenen Jahres in Lauterach ereignet. Damals stürzte ein 15-jähriger Vorarlberger von der Autobahnüberführung Herrengutgasse auf die Rheintalautobahn. Auch hier war kein Fremdverschulden feststellbar. Der Jugendliche, der glücklicherweise nicht von einem Fahrzeug überrollt worden war, erlitt damals schwere, jedoch nicht lebensbedrohliche Verletzungen. VN-GS

Der Vorfall hatte ein Stauchaos zur Folge. VN/STEURER
Der Vorfall hatte ein Stauchaos zur Folge. VN/STEURER
Autobahnbrücke Höchsterstraße in Dornbirn: Ein Pensionist stürzte am Freitagvormittag von hier in den Tod. M. SHOUROT
Autobahnbrücke Höchsterstraße in Dornbirn: Ein Pensionist stürzte am Freitagvormittag von hier in den Tod. M. SHOUROT