Ballermann-Star Steve Young heiratete seine Inge in Bregenz

Vorarlberg / 17.04.2021 • 10:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Ballermann-Star Steve Young heiratete seine Inge in Bregenz
Steve Young und Inge haben nach ihrer Hochzeit im Standesamt Bregenz im Stadtheurigen Maurachbund auf ihre gemeinsame Zukunft angestoßen. VN/ROLAND PAULITSCH

Urgestein des Ballermanns reiste nach Vorarlberg, um seiner Herzensdame das Jawort zu geben.

Bregenz Er gilt als Urgestein des Ballermanns, seine Fans bezeichnen ihn gerne als den “wahren König von Mallorca”. 55 Jahre lang war Steve Young im Musikgeschäft tätig und brachte Partygäste von Mallorca bis nach Kitzbühel ordentlich zum Schwitzen. Heute ist der 74-jährige Sänger der Steve Young Band, der im bürgerlichen Leben Wolfgang Jung heißt, im Ruhestand. Corona würde ihm aktuell ohnehin keine andere Wahl lassen. Ganz untätig bleibt der umtriebige Entertainer aber nicht. Seit geraumer Zeit stehen der Ballermann-Star und seine langjährige Freundin Inge für die TV-Sendung “Goodbye Deutschland! – Die Auswanderer” vor der Kamera. Das Paar hat sich in Thailand einen zweiten Wohnsitz angeschafft, um den Ruhestand unter der Sonne genießen zu können. “Coronabedingt mussten die Dreharbeiten leider unterbrochen werden. Sobald sich die Lage bessert und wir nach der Einreise nicht mehr in Quarantäne müssen, werden wir wieder nach Thailand fliegen”, erzählt der Sänger, der mit seiner Herzensdame gerade auf Heimatbesuch im Schwarzwald ist.

Seit knapp 30 Jahren gehen der Schlagersänger und die gebürtige Tirolerin gemeinsam durchs Leben. “Nach so viel Jahren wilder Ehe war es einfach an der Zeit zu heiraten”, betont Inge mit einem Lächeln. Das Paar krönte seine Liebe an jenem Ort, an dem Steve Young schon in den 70er-Jahren für Partystimmung sorgte. “Mit Vorarlberg bin ich schon viele Jahre verbunden, meine Auftritte führten mich unter anderem in die damalige Postbar nach Bregenz, wo ich jedes Jahr ein bis zwei Mal aufgetreten bin. Die Österreicher sind einfach sympathisch”, schwelgt der Rentner in Erinnerungen. Am 15. April gab sich das Paar im Standesamt Bregenz das Jawort. Familie und Freunde durften coronabedingt nicht dabei sein. “Wir waren zwar nur zu zweit, aber das hat uns nicht gestört, wir zwei reichen völlig aus”, sagt Inge.

Im Bregenzer Stadtheurigen Maurachbund stieß das frischgebackene Ehepaar im Anschluss an die Trauung auf die gemeinsame Zukunft an. “Hier in Vorarlberg kann man ins Gasthaus gehen, das ist schon eine tolle Sache”, freute sich der Bräutigam.