Höchster Sommer-Hit auch für 14-jährige Schüler

Vorarlberg / 18.04.2021 • 18:19 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Kinderbetreuung in Höchst heuer erstmals auch für 11- bis 14-Jährige mit Simone Lassisch-Fluhr und Hülya Günes. <span class="copyright">gemeinde</span>
Kinderbetreuung in Höchst heuer erstmals auch für 11- bis 14-Jährige mit Simone Lassisch-Fluhr und Hülya Günes. gemeinde

Höchst bietet die Sommerbetreuung heuer auch für größere Kinder an.

Höchst Die Sommerbetreuung für Kinder von einem bis zehn Jahren bietet Höchst bereits seit vielen Jahren an. Heuer können erstmals auch Mädchen und Buben bis zu 14 Jahren für die sechswöchige Betreuung während der Sommerferien angemeldet werden.

Familien unterstützen

Die Kinderbetreuung für berufstätige Eltern ist in Höchst ein wichtiger Bestandteil der Familienpolitik. Die Schließzeiten sind auf zwei Wochen zu Weihnachten und drei Wochen im Sommer begrenzt. Bürgermeister Herbert Sparr: „Wir haben uns zum Ziel gesetzt, die Familien mit umfangreichen Beratungs- und Betreuungsangeboten so gut es geht zu unterstützen.“

Sechs Wochen Programmangebot

Neu ist ab dem kommenden Sommer ein Angebot der sechswöchigen Betreuung für 11- bis 14-Jährige. Vizebürgermeisterin Heidi Schuster-Burda: „Es freut mich sehr, dass wir dieses Pilotprojekt gemeinsam mit der Kinderbetreuung Vorarlberg durchführen können. Damit schließen wir eine Betreuungslücke in den großen Ferien.“

Anmeldungen ab sofort

Täglich von Montag bis Freitag in der Zeit von 8.30 bis 13.30 Uhr (ab sieben Anmeldungen) wird ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm angeboten. Theater, verschiedene Ballspiele, Ausflüge bis hin zu Themen wie Zirkus, Kräuter uvm. stehen auf dem Programm. Schuster-Burda: „Es geht bei diesem Angebot nicht nur um Betreuung. Das Programm ist so gestaltet, dass die Teilnehmer auch mit ihrem Wissen und ihren Ideen die einzelnen Aktionen mitgestalten können.“

Anmeldungen für die Ferienbetreuung sind ab sofort möglich, müssen jedoch bis spätestens 2. Mai 2021 über die Kinderbetreuung Vorarlberg erfolgen.

Der Elternbeitrag beläuft sich auf 1,50 Euro/pro Stunde oder 7,50 pro Vormittag (bis 13.30 Uhr). Auch die Kosten für ein Mittagessen bleiben mit 5,40 Euro gleich wie während des Schuljahres.

Soziale Staffelung

Bezieher von Wohnbeihilfe und Mindestsicherungsbezieher können eine Reduktion der Betreuungskosten erhalten. Nähere Auskünfte darüber und weitere Informationen gibt es über die Ferienbetreuung Höchst, Tel. 0676 884207151 täglich jeweils bis 17.50 Uhr. AJK