Kirchenglocken bleiben vorübergehend stumm

Vorarlberg / 18.04.2021 • 17:12 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Nachdem Mängel in der Steuerung festgestellt wurden, wird das Glockengeläut der evangelischen Kirche Bludenz vorerst ausgesetzt.VN/JS
Nachdem Mängel in der Steuerung festgestellt wurden, wird das Glockengeläut der evangelischen Kirche Bludenz vorerst ausgesetzt.VN/JS

Übersteuerung der Glocken sorgt in der evangelischen Kirche für Probleme.

Bludenz Einige Bürger fragen sich sicherlich, warum am Sonntag zum Gottesdienst nicht die Glocken der evangelischen Pfarrgemeinde A.u.H.B „Zum Guten Hirten“ geläutet haben. Eine Erklärung dazu gibt Pfarrerin Christiane Assel: „Die Glocken wurden aus Sicherheitsgründen stillgelegt und müssen saniert werden.“

Mängel am Mauerwerk

„Die Stilllegung der Glocken kam plötzlich“, informiert Assel. Eigentlich war der Besichtigungstermin am Freitag mit dem Glockensachverständigen Daniel Orth aus Dornbirn und der Glockengießerei Grassmayr aus Innsbruck nur dazu gedacht, die Klöppel zu überprüfen. Diese sind nämlich viel zu groß für die Glocken und müssen ausgetauscht werden. Bei dieser Begehung wurden aber auch Mängel am Mauerwerk festgestellt; die Glocken würden übersteuern und den Putz beschädigen. „Woran das liegt, können wir nicht mit Sicherheit sagen“, berichtet Assel. Somit sind die Glocken aber nicht mehr betriebssicher und mussten festgebunden werden.

Kosten noch nicht abschätzbar

„Ob wir es schaffen, am 28. Mai bei der ‚Langen Nacht der Kirchen‘ mit unseren himmlischen Klängen dabei zu sein, wissen wir noch nicht“, sagt die evangelische Pfarrerin. Ein Kostenvoranschlag für die Sanierung der über 300 Jahre alten, sehr wertvollen barocken Bronzeglocken muss erst noch eingeholt werden, weshalb auch in den kommenden Tagen die Glocken stumm bleiben werden.

„Die Glocken wurden aus Sicherheitsgründen stillgelegt und müssen saniert werden.“

Kirchenglocken bleiben vorübergehend stumm