VP-Fässler befürwortet Tiefgarage unter der Schulgasse

Vorarlberg / 19.04.2021 • 17:26 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Die Platane unter der Passage ist 40 Jahre alt. Es könnte sein, dass sie einen Tiefgaragenbau unter der Schulgasse nicht überlebt.lcf
Die Platane unter der Passage ist 40 Jahre alt. Es könnte sein, dass sie einen Tiefgaragenbau unter der Schulgasse nicht überlebt.lcf

Stadtrat kontert Kritik der grünen Stadtvertreter.

Dornbirn Die Dornbirner Grünen forderten jüngst eine Verlängerung der Fußgängerzone Schulgasse ohne eine Tiefgarage, und, wie schon oft zuvor, den Erhalt der Platane am Fuß der Europapassage (wir berichteten). Dazu nahm jetzt Stadtentwicklungsstadtrat Julian Fässler (VP) Stellung. Er weist darauf hin, dass die angedachte Tiefgarage ein privates Bauprojekt sei. Anders als die Grünen, die generell Parkplätze aus der Innenstadt verbannen wollen, um Autoverkehr erst gar nicht anzulocken, befürwortet Fässler den Bau der Tiefgarage, weil damit Parkplätze unter die Erde verlegt werden. Der 40 Jahre alten Platane macht er jedoch wenig Hoffnung.

Privates Vorhaben

„Ja, es gibt Planungen für eine Unterbauung der Schulgasse zwischen Stadtmarkt und Sutterlüty“, erklärt Stadtrat Fässler gegenüber der VN-Heimat. Es handle sich dabei um eine zweigeschoßige öffentlich zugängliche Tiefgarage, die über die Stadtmarktgarage erschlossen wird.

Aber: „Es handelt sich um ein privates Bauvorhaben. Die Stadt ist nur als Grundeigentümerin der Straße involviert. Wir geben dazu ein Unterbauungsrecht“, so der Stadtentwicklungsstadtrat. Im Gegensatz zu den Grünen betrachte er dies als große Chance für die Stadt, da ein privater Unternehmer die Garage auf eigene Kosten errichtet.

„Der Stadt gehört tatsächlich nur die Straße, die Parkplätze und der Gehsteig gehören uns nicht“, so Fässler. Die Parkplätze in der Schulgasse vor dem Stadtmarkt sollen aber aufgelöst werden, sie kommen dann unter die Erde. „Es entstehen also nicht viel mehr Parkplätze, es verschwinden hauptsächlich die Autos unter die Erde.“

Begegnungszone

Zwischen Stadtmarkt und Sutterlüty soll dann eine Begegnungszone entstehen, Autofahrer fahren dort nur im Schritttempo. „Das wäre eine große Aufwertung für unsere Innenstadt. Langfristig soll sogar eine Fußgängerzone entstehen.“ Fässler stellt auch eine verbesserte Abgangssituation aus der Messepassage in Aussicht, bei der die Rampen weniger steil sind.

„Die Platane ist tatsächlich ein sehr schöner und prägender Baum“, gibt Fässler zu. Es sei aber davon auszugehen, dass der Bau der Tiefgarage dem Baum sehr nahe kommt und dieser das wahrscheinlich nicht überlebt. Es sei freilich möglich, wenige Meter daneben einen neuen Baum zu pflanzen.

Zur Umsetzung laufen aktuell Gespräche mit den Grundeigentümern. „Ich bin zuversichtlich, dass wir eine gute Lösung erzielen können“, so Fässler. VN-pes

„Es entstehen nicht viele Parkplätze, sie verschwinden hauptsächlich unter die Erde.“

Die Platane unter der Passage ist 40 Jahre alt. Es könnte sein, dass sie einen Tiefgaragenbau unter der Schulgasse nicht überlebt.lcf
Die Platane unter der Passage ist 40 Jahre alt. Es könnte sein, dass sie einen Tiefgaragenbau unter der Schulgasse nicht überlebt.lcf