Dreikönigsaktion stand trotz Corona unter einem guten Stern

Vorarlberg / 20.04.2021 • 19:07 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Caspar, Melchior und Balthasar haben ihre Arbeit für heuer erledigt. Die Online-Sternsingerkassa bleibt aber das ganze Jahr unter www.sternsingen.at geöffnet. ONGARETTO-furxer
Caspar, Melchior und Balthasar haben ihre Arbeit für heuer erledigt. Die Online-Sternsingerkassa bleibt aber das ganze Jahr unter www.sternsingen.at geöffnet. ONGARETTOfurxer

Dornbirn Corona hat auch an den Kräften der Sternsinger gezehrt. “Aber unsere Pfarren und unsere Spender haben gezeigt, was mit vereinten Kräften für die Sternsingeraktion geschafft werden kann! ‚Hilfe unter gutem Stern‘ trifft es da tatsächlich“, unterstreicht Susanne Schaudy, Diözesanverantwortliche für die Dreikönigsaktion in Vorarlberg. In den Kassen der Vorarlberger Sternsinger landeten heuer exakt 745.998 Euro, um 225.000 Euro weniger als 2020. Österreichweit kamen 13,4 Millionen Euro zusammen, was einem Rückgang von knapp fünf Millionen Euro entspricht. Aufgrund der aktuellen Krise ist die Hilfe in den Partnerländern der Dreikönigsaktion notwendiger denn je. „Gerade in dieser schwierigen Situation ist der durch Corona bedingte Spendenrückgang natürlich sehr bedauerlich”, sagt Schaudy. „Wir haben bereits im Herbst 2020 gemeinsam mit unseren Projektpartnern begonnen, an Einsparungsmöglichkeiten zu arbeiten, damit Gutes in diesem Jahr auch mit Wenigem bewirkt werden kann. Ich persönlich hoffe, dass wir uns aus der eigenen Betroffenheit heraus mehr der Solidarität für andere besinnen.“