“Davon profitiert das ganze Land”

Vorarlberg / 21.04.2021 • 19:20 Uhr / 7 Minuten Lesezeit
Der Almhof Schneider ist laut Falstaff Österreichs bestes Hotel. Fa
Der Almhof Schneider ist laut Falstaff Österreichs bestes Hotel. Fa

Zum Restart der Gastgeber: Falstaff-Guide mit Höchstbewertungen für Vorarlberg.

WIEN, LECH Wolfgang Rosam ist aufmerksamen Medienbeobachtern als umtriebiger Kommunikationsprofi bekannt, der in TV-Talk­runden auch politisch sagt, was er denkt. Rosam ist Herausgeber des Falstaff, der mit einer Auflage von rund 142.000 Stück das größte Magazin für kulinarischen Lifestyle im deutschsprachigen Raum ist. In dieser Funktion ist er auch Herausgeber des Falstaff Restaurant Guides für Österreich und, ganz neu, des Falstaff Hotel Guides. Heute, Mittwoch, stellte er gemeinsam mit führenden Gastronomen und Hoteliers die beiden Führer – die ersten in diesem Jahr – in der Wiener Hofburg vor. Er hätte es genauso in Lech tun können, denn die Gastgeber der Arlberggemeinde räumten die Auszeichnungen gleich reihenweise ab.

Genuss kehrt zurück

Den Zeitpunkt für die Veröffentlichung hat er mit Bedacht gewählt. „Die Zuversicht auf die Rückkehr in die Normalität steigt mit jedem Tag! Wir alle haben im letzten Jahr gespürt, wie sehr uns Reisen und herausragende Gastronomie im Alltag fehlen. Jetzt kehrt der Genuss endlich zurück und uns steht ein Reiseboom bevor“, betont der Falstaff-Herausgeber. Das zurückliegende Jahr war die schwierigste Zeit, die Hotellerie und Gastronomie seit der Nachkriegszeit durchmachen mussten. An „Business as usual“ war nicht zu denken. Dementsprechend bewerte der „Falstaff Restaurant Guide 2021“ weniger, was vergangenes Jahr gezeigt werden konnte, sondern wie es sein wird und soll, wenn es in naher Zukunft wieder losgeht.

Man habe nichtsdestotrotz darauf geachtet, was in den Hotels und Restaurants passiert sei. „Der Guide bittet all jene vor den Vorhang, die auch diese Krise als Chance verstanden haben, und ehrt jene, die ihre soziale Ader nicht vergessen haben und zu ihren Mitarbeitern gestanden sind.“

Gastronom des Jahres

Das trifft besonders auf Österreichs Gastronomen des Jahres zu: Joschi Walch, Hausherr im Gourmethotel Rote Wand in Lech-Zug, habe sich diese Krone redlich verdient. „Er ist immer ein großer Ermöglicher, ein Brückenbauer auch über ideologische Grenzen hinweg. Zudem ist Walch auch ein durch und durch sozialer Mensch, der in dieser Krise nicht nur alle Mitarbeiter behalten, sondern viele sogar in seinem aktuell stillgelegten Betrieb wohnen ließ“, heißt es in der Begründung der Jury, die aus den 20.000 Mitgliedern des Falstaff Gourmet Clubs besteht. Die Rote Wand hat bei den Gästen voll gepunktet und kann sich auch über die Auszeichnung der „Most likes“ als beliebtestes Gourmet Hotel Österreichs freuen, außerdem wurde der Rote Wand Chef’s Table im Schualhus zum besten Restaurant Vorarlbergs gekürt. „Was will man mehr“, sagt ein sichtlich stolzer und fast sprachloser Joschi Walch über diesen Erfolg.

Hohes Niveau in Vorarlberg

Er freut sich aber auch über die weiteren Preisträger aus Lech, denn die Rote Wand ist nicht allein. Bei den Restaurants Vorarlbergs folgen mit der Griggeler Stuba und dem Aurelio’s zwei weitere Lecher Kulinarik-Hotspots. Lech führt mit sieben Restaurants unter den zehn besten die Vorarlberger Hitparade eindeutig an. Unter den Top Ten finden sich außerdem die Kilian Stuba in Hirschegg und die beiden Rheintal-Klassiker Guth in Lauterach und Mangold in Lochau. Rosam attestiert der gesamten Gastroregion ein außerordentlich hohes Niveau, das Vorbildfunktion für ganz Österreich, aber auch über die Grenze hinaus habe. „Davon profitiert das ganze Land“, sagt er zu den Bewertungen der Vorarlberger Betriebe.

Österreichs beste Hotels

Dass man aber nicht nur ausgezeichnet isst in Lech, sondern ebenso wohnt, das wissen gekrönte Häupter und andere anspruchsvolle Gäste aus aller Welt schon lange. Wie gut, das zeigt die Hitparade der zehn besten Hotels Österreichs. Unter den ersten acht finden sich vier Hotels des exklusiven Urlaubsortes. Das beste Hotel Österreichs ist bei der Premiere des Führers, der 1100 Hotels weltweit, davon 450 in Österreich getestet hat, das Hotel Almhof Schneider in Lech mit 100 von 100 Punkten. Das Hotel ist nicht allein mit dieser Topbewertung: Auch wenn es ein völlig anderes Konzept wie der Almhof Schneider verfolgt hat auch das Chalet N in Oberlech, das zum Reich des Tiroler Immobilienkönigs Rene Benko zählt, die Bestbewertung des Falstaff erhalten. Auf Platz vier findet sich das Hotel und Chalet Aurelio, das auch weltweit bereits die Tester der renommiertesten Hotel-Guides beeindruckte, und bei den Falstaff-Juroren 99 Punkte erhalten hat. Almhof Schneider-Patron Gerold Schneider nutzt die Auszeichnung aber auch, um vom Land  entsprechende Rahmenbedingungen für die Hotellerie und Gastronomie, die sich in Vorarlberg, im Gegensatz zu anderen Regionen, noch zum größten Teil in Familienhand befindet, zu schaffen. „Das holpert, deshalb werden auch in Vorarlberg immer mehr Betriebe verkauft.“ VN-sca

Anderes Konzept, ebenfalls 100 von 100 Punkten für das Chalet N in Oberlech. PRi
Anderes Konzept, ebenfalls 100 von 100 Punkten für das Chalet N in Oberlech. PRi
Das gesamte Rote-Wand-Team freut sich über die Auszeichnungen. Pertramer
Das gesamte Rote-Wand-Team freut sich über die Auszeichnungen. Pertramer
Die Auszeichnung freut uns, aber Rankings sind immer auch flüchtig. Die Bewertung ist auch Ansporn. Wir arbeiten ständig daran, dass unsere Stammgäste zufrieden sind, das ist für uns wichtig. Gerold Schneider, Almhof Schneider

Die Auszeichnung freut uns, aber Rankings sind immer auch flüchtig. Die Bewertung ist auch Ansporn. Wir arbeiten ständig daran, dass unsere Stammgäste zufrieden sind, das ist für uns wichtig. Gerold Schneider, Almhof Schneider

Der Arlberg ist Weltklasse, das sucht seinesgleichen. Solche Leitbetriebe und -regionen haben Vorbildwirkung, das zeigt sich am hohen Niveau der Gastronomie und Hotellerie in Vorarlberg. Wolfgang Rosam, Herausgeber Falstaff

Der Arlberg ist Weltklasse, das sucht seinesgleichen. Solche Leitbetriebe und -regionen haben Vorbildwirkung, das zeigt sich am hohen Niveau der Gastronomie und Hotellerie in Vorarlberg. Wolfgang Rosam, Herausgeber Falstaff

Ich freue mich und bin sehr stolz, aber diese Auszeichnung ist nur möglich wegen unserer Mitarbeiter und meiner Familie. Besonders freuen wir uns, bald wieder für unsere Gäste da sein zu können. Joschi Walch, Walch‘s Rote Wand

Ich freue mich und bin sehr stolz, aber diese Auszeichnung ist nur möglich wegen unserer Mitarbeiter und meiner Familie. Besonders freuen wir uns, bald wieder für unsere Gäste da sein zu können. Joschi Walch, Walch‘s Rote Wand

Der Restaurantführer und der Hotelführer von Falstaff sind ab sofort im Handel erhältlich.