Corona Kompakt

Vorarlberg / 23.04.2021 • 22:39 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Unklarheit über schwere Verläufe

innsbruck Ob die Mutation der britischen Virusvarainte B1.1.7-E484K, die gehäuft in Tirol auftritt, zu schwereren Krankheitsverläufen führt, ist noch unklar. Auf Tirols Intensivstationen mussten laut Land am Freitag zwei Coronapatienten mit dieser Mutation behandelt werden, 24 mit der herkömmlichen Variante. 934 Menschen waren mit B1.1.7-E484K infiziert, 718 mit dem „britischen“ Coronavirus. Bei der neuen Mutation wurde ein leichter Rückgang verzeichnet.

 

1,8 Milliarden Pfizer-Impfdosen für EU

Brüssel Die Europäische Union hat sich bei BioNTech und Pfizer weitere bis zu 1,8 Milliarden Dosen ihres gemeinsamen Covid-19-Impfstoffs gesichert. Es ist der dritte von der EU besiegelte Vertrag mit den Partnerunternehmen. Im Rahmen von zwei früheren Verträgen hat die europäische Staatengemeinschaft schon 600 Millionen Impfdosen von BioNTech/Pfizer bestellt.