Herausforderung angenommen

Vorarlberg / 23.04.2021 • 14:10 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Insgesamt 50 Kinder und Jugendliche des Schulheims Mäder beteiligten sich mit Freude und Begeisterung an der Ball-Challenge.<span class="copyright">VN/Knobe</span>l
Insgesamt 50 Kinder und Jugendliche des Schulheims Mäder beteiligten sich mit Freude und Begeisterung an der Ball-Challenge.VN/Knobel

50 Kinder und Jugendliche des Schulheims Mäder waren mit Begeisterung bei erster Ball-Challenge dabei.

Mäder Bei den verschiedensten Sportveranstaltungen im ganzen Land sind die Kinder und Jugendlichen des Schulheims Mäder immer wieder anzutreffen. Mit viel Motivation und Begeisterung waren 50 der insgesamt rund 70 Schüler mit Körper- und Schwermehrfachbehinderungen bei der ersten Ball-Challenge, die vom Schulsportreferat in der Bildungsdirektion für Vorarlberg in Kooperation mit dem Allgemeinen Sportverband Vorarlberg aufgrund der Corona-Pandemie ins Leben gerufen worden ist, mit dabei.

Die Kids im Alter von sechs bis 18 Jahren präsentierten sich bärenstark. Schulheim-Geschäftsführer Arnt Buchwald erklärt sich das so: „Wir nehmen sehr gerne bei Sportveranstaltungen teil. Für die besonderen Menschen wird dann ein Teil der Normalität für einige Stunden und Tage Wirklichkeit. Es ist für das Schulheim von enormer Bedeutung, bei der Challenge vertreten sein zu dürfen. Die Menschen haben ganz tolle Stärken – auch wenn es nicht um Höchstleistungen geht.“ Und Buchwald betont: „Wir wollen uns in der Öffentlichkeit nicht verstecken.“

Bestmögliche Chance für alle

Die Idee Ball-Challenge hat eingeschlagen: In den letzten Tagen und Wochen haben die 50 teilnehmenden Schüler spezielle Trainingseinheiten absolviert. Individuell wurden für die Kinder die verschiedenen Übungen mit Hilfsmitteln adaptiert, um allen Startern die bestmögliche Chance zu geben. Mit Faszination und Begeisterung machten sich die Challenge-Teilnehmer ans Werk – und mit Bravour haben sie das Unterfangen gemeistert. Getrost kann die Ball-Challenge als mehr als gelungen bezeichnet werden. Einen wesentlichen Beitrag dazu haben die Lehrpersonen und Pflegehelfer des Schulheims geleistet. Erst durch ihr Engagement und ihre Kreativität war die Teilnahme so vieler Kinder möglich.

Mit individuell angepassten Hilfsmitteln ...
Mit individuell angepassten Hilfsmitteln ...
... machten die Lehrpersonen und Pflegehelfer die Teilnahme aller Kinder möglich.
... machten die Lehrpersonen und Pflegehelfer die Teilnahme aller Kinder möglich.

Nächste Challenges warten

Alle Teilnehmer erhielten für ihre außergewöhnlich starken Leistungen Geschenke und Warenpreise – nicht zu vergessen Respekt und Anerkennung von Christoph Neyer und Conny Berchtold vom Landesschulsportreferat Vorarlberg sowie HC-Hard-Geschäftsführer Markus Köberle und Pressechefin Nina Amann.

Im Schulheim Mäder verfolgt man indes weitere sportliche Pläne: bei der Lauf-Challenge unter dem Motto „Vorarlberg bewegt“ und bei der Challenge „Jonglieren“ hat das Schulheim seine Nennung zur Teilnahme bereits kundgetan. VN-TK