Neuer Verwaltungsdirektor

Vorarlberg / 23.04.2021 • 15:08 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Landeskrankenhaus-Verwaltungsdirektor Andreas Lauterer übernimmt die Leitung in Hohenems. Stadt
Landeskrankenhaus-Verwaltungsdirektor Andreas Lauterer übernimmt die Leitung in Hohenems. Stadt

Andreas Lauterer übernimmt neben dem LKH Bregenz nun auch das Spital Hohenems.

Hohenems Der Verwaltungsdirektor des LKH Bregenz, Andreas Lauterer, ist seit Kurzem zusätzlich zu seiner Funktion in der Landeshauptstadt auch im Hohenemser Landeskrankenhaus tätig und tritt somit die Nachfolge des nunmehr pensionierten Direktors Dietmar Hartner an.

Der bisherige Verwaltungsdirektor Dietmar Hartner hat dabei nach vielen Jahren im Landeskrankenhaus Hohenems mit Anfang April seinen wohlverdienten Ruhestand angetreten. „Dietmar Hartner hat das LKH Hohenems zu einem modernen Gesundheitszentrum entwickelt, das in der Vorarlberger Spitalslandschaft auch in Zukunft eine wesentliche Rolle spielt“, danken die KHBG-Geschäftsführer Gerald Fleisch und Peter Fraunberger dem scheidenden Direktor. Zu den großen Verdiensten von Dietmar Hartner in den letzten Jahren zähle dabei die umsichtige und professionelle Überführung des ehemaligen Stadtkrankenhauses in den Verbund der Vorarlberger Landeskrankenhäuser.

Entscheidung für interne Lösung

Mit Andreas Lauterer hat kein Unbekannter die Stelle des Verwaltungsdirektors in Hohenems angetreten. Zum einen ist Lauterer bereits seit längerer Zeit auch im LKH Bregenz für die wirtschaftlichen Belange zuständig und zum anderen hatte er bereits in der Vergangenheit diese Aufgabe in Hohenems inne. Die damals gemachten Erfahrungen seien durchwegs positiv gewesen, und daher hat sich die Krankenhaus-Betriebsgesellschaft für diese interne Lösung entschieden.

Der neue Verwaltungsdirektor soll die Kooperation zwischen den beiden Häusern weiter intensivieren und die bereits seit geraumer Zeit bestehende Partnerschaft ausbauen. Dazu sollen auch in anderen Bereichen zusätzliche Synergien geschaffen und dadurch die Qualität in beiden Krankenhäusern weiter gesteigert werden.

Aber auch hausintern möchte der neue Verwaltungsdirektor in der Nibelungenstadt die Zusammenarbeit vertiefen. „Eine noch stärkere Verschränkung zwischen Pflege- und Verwaltungsdirektion bietet die Chance, unsere Abläufe noch patientenorientierter gestalten zu können“, ist Andreas Lauterer überzeugt. MIMA