Glückliches Ende für Wildpark

Vorarlberg / 26.04.2021 • 18:47 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Auerhahn Rambo und Wildpark-Betriebsleiter Christian Ammann freuen sich über die ersetzte Spendenkassa. VN/Haller
Auerhahn Rambo und Wildpark-Betriebsleiter Christian Ammann freuen sich über die ersetzte Spendenkassa. VN/Haller

Vor zehn Tagen gestohlene Spendenkassa wurde ersetzt.

Feldkirch Vor zehn Tagen wurde beim Feldkircher Wildpark die Spendenkassa beim Wildschwein-Gehege gestohlen (die VN berichteten). Die Diebe versuchten außerdem, die Spendenkassa beim Einfang aufzubrechen – glücklicherweise ohne Erfolg. Obwohl die Täter bisher noch nicht gestellt werden konnten, hat die Geschichte nun doch ein Happy End: Innerhalb kurzer Zeit meldeten sich Menschen, die den Schaden wiedergutmachten. „Der Diebstahl der Kassa traf unseren Verein mitten ins Herz. Umso schöner war das Mitgefühl und die Bereitschaft der Menschen, sofort zu handeln und uns etwas zu geben, damit wir auf dem Schaden nicht sitzen bleiben“, freut sich Betriebsleiter Christian Ammann über die Spende von Dr. Clemens Pichler aus Dornbirn und der V-Consulting GmbH aus Feldkirch.

Der Wildpark Feldkirch ist ein gemeinnütziger Verein, der aus Spenden finanziert wird. Die Spendenkassen sind wichtige Einnahmequellen. „Ein Diebstahl der Kassen lohnt sich nicht, da diese jeden Tag geleert werden. Es wurde aber ein hoher Sachschaden verursacht“, erklärt Ammann. Spenden können die Tiere und Mitarbeitenden des Wildparks derzeit übrigens gut gebrauchen: Neben dem Murmeltierquartier sollen die vier Auerochsen ein neues Zuhause bekommen. Die Kosten betragen in etwa 80.000 Euro. VN-MIH

Wildpark-Spendenkonto: IBAN: AT 862060400000023408, BIC: SPFKAT2BXXX.