Frau verletzte sich mit elektrischer Motorsäge

Vorarlberg / 27.04.2021 • 22:21 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Alberschwende Am Dienstagnachmittag gegen 14.45 Uhr ereignete sich in Alberschwende ein schwerer Freizeitunfall. Eine 65-jährige Frau war alleine in ihrem Garten damit beschäftigt, mit einer elektrischen Motorsäge Sträucher zu schneiden.

Als sie einen Ast mit der Motorsäge zerkleinern wollte, verfing sich die Säge und die Frau rutschte folglich vom Ast ab. Dabei schnitt sie sich in den linken Unterschenkel.

Die 65-Jährige konnte noch selbstständig die Nachbarn über den Vorfall informieren, welche die Rettungskräfte verständigten. Sie wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades mit dem Rettungshubschrauber C8 in das Landeskrankenhaus Feldkirch geflogen.