Kapitän nahm Kurs auf flüchtenden Einbrecher

Vorarlberg / 28.04.2021 • 10:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Kapitän nahm Kurs auf flüchtenden Einbrecher
“Sonnenkönigin”-Kapitän Johann Wüstner vor dem Lokal “Pier 69”, in dem er einem Einbrecher ins Handwerk pfuschte. VORARLBERG LINES

Sicherheitspreisträger: Wie „Sonnenkönigin“-Schiffsführer Johann Wüstner (57) einen Eindringling im „Pier 69“ stellte.

Bregenz An jenem Morgen im Jänner 2019 schritt der Lauteracher Johann Wüstner, seines Zeichens Betriebsleiter der „Vorarlberg Lines“ und Kapitän der stolzen „Sonnenkönigin“, frohen Gemüts in sein Büro am Bregenzer Hafen. Doch der ruhige Tagesbeginn sollte sich zugleich mit einer unerwarteten, höchst aufregenden Aktion fortsetzen.

„Eine Mitarbeiterin machte mich darauf aufmerksam, dass im gegenüberliegenden Hafenrestaurant ‚Pier 69‘ die Türe einen Spalt offen war. Das war zu dieser Zeit ungewöhnlich, also ging ich mal nachsehen“, schildert Wüstner den VN.

Sturm kam auf

Gesagt, getan. Der Kapitän steuerte also auf das Innere des Lokals zu, und schon kam Sturm auf. Er erblickte einen Fremden, der sich in den Räumlichkeiten herumtummelte. Wie sich herausstellte, handelte es sich um einen dreisten Eindringling, der bereits Schubladen aufgerissen und mehr als 500 Euro erbeutet hatte.

„Ich fragte ihn, was er hier wolle“, erinnert sich Wüstner, „daraufhin sagte er mir, dass er hier ein Mitarbeiter sei. Aber ich kenne alle Mitarbeiter des Lokals, den aber nicht, also stellte ich ihn zur Rede.“

Angespuckt und bedroht

Da wurde der Einbrecher rabiat, es kam zum Gerangel. „Er schrie dauernd, dass er mich abstechen würde, dann flüchtete er aus dem Fenster in Richtung Stadt“, erzählt der Kapitän, der sofort die Verfolgung aufnahm.

Gleichzeitig alarmierte Wüstner telefonisch die Polizei. Sofort wurde eine Fahndung mit sechs Polizeistreifen eingeleitet. In der Montfortstraße schnappte die Falle schließlich zu. Wüstner, der den Flüchtenden immer noch im Blickfeld hatte, deutete gegenüber der Polizei auf den Täter, der gerade durch den Durchgang in Richtung BVA lief. Aber er wurde geschnappt, die Beute sichergestellt und der Tatverdächtige in die Justizanstalt Feldkirch eingeliefert.