Auwald freut sich über Bäumchen und Pflänzchen

Vorarlberg / 20.05.2021 • 16:21 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Über 1000 Bäume und Sträucher wurden kürzlich im Auwald gesetzt. <span class="copyright">Porod</span>
Über 1000 Bäume und Sträucher wurden kürzlich im Auwald gesetzt. Porod

Pflanz- und Waldverjüngungsaktion hat kürzlich stattgefunden.

RAnkweil Bereits seit über zehn Jahren setzt sich die Marktgemeinde in Zusammenarbeit mit der Agrargemeinschaft Rankweil für die Aufwertung des Auwalds entlang der Frutz ein. Um den Charakter eines typischen Auwalds zu erreichen, wird dieser Stück für Stück entfichtet und mit Laubholz aufgeforstet, erklärt Umweltgemeinderat Alejandro Schwaszta: „Unser Ziel ist es, den Auwald so zu gestalten, dass eine gute Balance zwischen Nutzung, Freizeit- und Erholungsraum sowie Artenvielfalt und natürlichem Wachstum gegeben ist.“ Erst kürzlich wurden über 1000 Pflanzen – Winterlinde, Vogelkirsche, Stieleiche, Feldahorn, Weiße Kiefer, Eberesche, Elsbeere, Wilder Apfel, Wilde Birne und Sträucher – angepflanzt. Gleichzeitig wurden vom Eschentriebsterben befallene Bäume entfernt und der Fichtenbestand verringert. Bei einem Spaziergang kann sich jeder ein Bild von der Pflanz- und Waldverjüngungsaktion machen. Auf rankweil.at gibt es Wander- und Spazierwege am Auwald entlang der Frutz.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.