Erste Blicke in das neue Hotel Alpstadt in Bludenz

Vorarlberg / 01.07.2021 • 19:04 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Die ersten Renderings lassen erahnen wie sich das Alpstadt Lifestyle Hotel in Bludenz ab Dezember präsentiert. <span class="copyright">Wilfinger Gastro &amp; Freizeit Gruppe</span>
Die ersten Renderings lassen erahnen wie sich das Alpstadt Lifestyle Hotel in Bludenz ab Dezember präsentiert. Wilfinger Gastro & Freizeit Gruppe

Bauarbeiten sehr gut im Zeitplan. Lifestyle Hotel in der Alpenstadt eröffnet früher als geplant.

Bludenz Ursprünglich wurde der Februar 2022 als Datum für die Fertigstellung des neue Alpstadt Lifestyle Hotels in Bludenz anvisiert. Wie nun bekannt wurde kann das Tourismusprojekt bereits im Dezember dieses Jahres fertiggestellt werden. „Sämtliche Gewerke waren bis dato schneller als geplant und greifen dennoch nahtlos ineinander über, was vielleicht auch der regionalen Bauweise geschuldet ist. Somit kann mit einer Eröffnung noch im Dezember 2021 gerechnet werden“, freut sich Bauherr Mario Wilfinger.

Breites Angebot

Mit dem Alpstadt Lifestyle Hotel möchte Mario Wilfinger eine langfristige Perspektive für das Familienunternehmen und die Angestellten schaffen. Gemeinsam mit seinen Brüdern Martin und Bernd führt er die Wilfinger Gastro & Freizeit Gruppe mit derzeit 100 Mitarbeitern in den Standorten Hohenems und Lauterach sowie das Bludenzer Fohren Center, das auf 7000 Quadratmetern den Fohren Saal als Veranstaltungslocation, die Braugaststätte Kohldampf mit großem Garten, die Sudkessel Bar, das Strike Bowling Center, das Lazerfun Labyrinth und das Bludenzer Oktoberfest beheimatet. Neben einem Seminarraum mit 50 Quadratmetern im Hotel, wird im Zuge des Neubaus der Fohren Saals modernisiert und steht neben Events dann ebenfalls für Seminare und Tagungen zur Verfügung. Umgebaut wird auch das Restaurant, welches zukünftig auch als Frühstücksbereich für die Hotelgäste fungiert. Ergänzt wird das Angebot durch einen Multifunktionsraum im Erdgeschoss, eine Bikegarage für E-Bikes, eine Fahrrad- und Rodelwerkstatt sowie durch einen Skiraum.

Stadtnähe und Bergkulisse

Mit 65 Zimmern für Urlaubende und Geschäftsreisende ergänzt das Prestigeprojekt das umfangreiche Freizeit- und Gastronomieangebot des Fohren Centers der Familie Wilfinger. Dank besonderer Hanglage eröffnen alle sieben in nachhaltiger Holzmodulbauweise mit Metallfassade errichteten Etagen eine fantastische Aussicht ins Tal und auf die umliegenden Berge. Als Highlights gelten die Penthousesuite und die 160 Quadratmeter große Sky-Terrasse. Die Bergkulisse und vorteilhafte Nähe zur Stadt flossen in die Namensgebung und Gestaltung des Alpstadt Logos mit ein. „Unser Angebot soll die Gäste aus dem Alltag holen und ihnen Spaß, Genuss und Freude bieten. Das Alpstadt Lifestyle Hotel ist dafür der perfekte Ausgangspunkt“, führt Wilfinger an.

Die Zimmer sind in acht Kategorien unterteilt.
Die Zimmer sind in acht Kategorien unterteilt.

Damit von der Hochzeitssuite bis hin zum Business- oder Tourismusgast für alle das Richtige dabei ist, stehen acht unterschiedliche Zimmerkategorien mit verschiedener Ausstattung bereit. Was alle Zimmer vereint ist das Thema Holz, welches in sämtlichen Zimmern sehr präsent ist. Die Investitionssumme für das zweigliedrige Gebäude mit rund 3000 Quadratmetern Fläche beträgt rund zehn Millionen Euro.

Mit dem uneingeschränkten Blick in die Berge und der Nähe zur Stadt will man bei den künftigen Gästen punkten.
Mit dem uneingeschränkten Blick in die Berge und der Nähe zur Stadt will man bei den künftigen Gästen punkten.

Für den Bau hat sich die Unternehmerfamilie Wilfinger renommierte Partner ins Boot geholt, wie den bekannten Holzbauarchitekten Johannes Kaufmann und den Generalunternehmer Kaufmann Zwei. Das Gebäude wird nach nur neun Monaten Bauzeit, von April bis Dezember 2021, stehen.

Neue Arbeitsplätze

Durch das Hotel werden auch neue Arbeitsplätze geschaffen. So werden unter anderem ein Direktionsassistent oder Empfangsmitarbeiter gesucht. Weiters werden aufgrund des höheren Personalbedarfs im angrenzenden „Kohldampf“ zusätzliche Servicekräfte, Köche und Barmitarbeiter angestellt.

Der siebengeschossige Bau (ent)steht unmittelbar vor der Brauerei Fohrenburg.
Der siebengeschossige Bau (ent)steht unmittelbar vor der Brauerei Fohrenburg.