Hohenems geht gegen den Durchzugsverkehr vor

Vorarlberg / 01.07.2021 • 18:58 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Dieter Egger macht aus dem Kirchplatz eine Fußgängerzone. Vorarlberg Live
Dieter Egger macht aus dem Kirchplatz eine Fußgängerzone. Vorarlberg Live

Statt dem Schlossplatz nimmt man sich des Kirchplatzes an.

Schwarzach Eine verkehrsberuhigte Innenstadt mit dem Schlossplatz als Herz, das ist der Plan für Hohenems. Dieser soll zu einem richtigen Vorplatz zum Schloss werden. Umgestalten wollte man diesen heuer, nun wurde aus Kostengründen der Kirchplatz vorgezogen, räumt Bürgermeister Dieter Egger (FPÖ) in „Vorarlberg live“ ein.

Der Kirchplatz wird zur Fußgängerzone, auch um den Durchzugsverkehr einzuschränken und auf die Umfahrungsstraße zu lenken.Bis zu 5000 Fahrzeuge seien täglich als Durchreisende im Ortskern unterwegs. „Es bleibt aber die Innenstadt über die Gemeindestraßen weiterhin erreichbar“, versichert Egger den Hohenemsern, die in die Marktstraße wollen. 

Brennpunkte gibt es auch am Stadtrand. Beim Autobahnanschluss sollen ab 2023/24 bauliche Verbesserungen kommen, hier wird derzeit die Finanzierung vereinbart. Kernelemente sind eine zusätzliche Abfahrtsrampe, eine Südspange wie auch ein größerer Kreisverkehr. Die Flächen im angrenzenden Betriebsgebiet sind alle vergeben, freut sich Egger über die Ansiedlung großer Unternehmen. Innerhalb der Stadtpolitik betont er das gute Arbeitsklima zwischen den Parteien als Erfolgsrezept. In der Bundespolitik ärgert ihn derweil viel, hier nehme er keine, auch die eigene, Partei aus.