“Kein Ausverkauf der Heimat mehr”

Vorarlberg / 05.07.2021 • 18:34 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Lech schiebt dem Bau von Investorenmodellen einen Riegel vor.VN
Lech schiebt dem Bau von Investorenmodellen einen Riegel vor.VN

Zweijährige Bausperre für alle Investorenmodelle in Lech beschlossen.

Lech „Wir müssen der Wahrheit ins Auge sehen: Die Investorenmodelle sind außer Kontrolle geraten. Dort, wo früher lebendige Gastronomie- und Hotelbetriebe standen, sehen wir heute vielerorts leere und leblose Chalets mit kalten Betten ohne Gäste und Angestellte. Das passt nicht zu Lech und zu unserer Gastfreundschaft“, wandte sich Bürgermeister Stefan Jochum gestern im sport.park.lech mit eindringlichen Worten an die Gemeindevertretung und die Lecher Bevölkerung. „Wir sehen, wie Investorenmodelle zunehmend unsere Existenzgrundlagen zerstören – beim Wohnen, beim Wirtschaften und beim Arbeiten. Diesem Ausverkauf unser Heimat müssen wir endlich einen Riegel vorschieben“, fand Jochum deutliche Worte. Um die Existenzgrundlagen als Tourismusgemeinde zu sichern, brauche es jetzt drastische Maßnahmen, bevor es zu spät sei. Daher sei eine Bausperre unbedingt erforderlich, damit man sich einen dringend notwendigen Spielraum verschaffe, ist der Gemeindechef überzeugt.

Die gestern beschlossene Bausperre könne aber nur ein erster Schritt von vielen hin zu einer umfassenden politischen Lösung für das Problem der Investorenmodelle sein. Was die bestehenden gesetzlichen Regelungen anbelangt, gäbe es diesbezüglich noch Nachholbedarf. „Allerdings können wir nicht länger warten. Wenn wir jetzt nicht die Notbremse einlegen, wird unser Dorf nicht mehr lange unser Dorf sein. Und es wird vor allem keine Zukunft für die Menschen geben, die hier ihren Lebensmittelpunkt haben. Das werden wir als Gemeinde und das werde ich als Bürgermeister nicht zulassen“, so Jochum. Entsprechend erfreut zeigt er sich über den einstimmigen Beschluss für eine Bausperre von zwei Jahren für alle Investorenmodelle. „Ich bin überzeugt, dass andere Gemeinden unserem Beispiel folgen und wir auf dieser breiten Basis eine Trendwende bei den Investorenmodellen schaffen können“, so der Gemeindechef abschließend.