Delta lässt Coronazahlen in Urlaubsländern steigen

Vorarlberg / 12.07.2021 • 22:36 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
Anders als in Spanien, Portugal oder Griechenland konnte die Tourismussaison in Italien erst später starten. Wie die Präsidentin des Verbands der Reiseindustrie Federturismo, Marina Lalli, kürzlich zur Deutschen Presse-Agentur sagte, seien aber vor allem bereits österreichische und deutsche Urlauber in den ersten Wochen wieder in das Mittelmeerland zurückgekommen.Bei der Einreise ist auch in Italien ein Nachweis über einen negativen Test, eine vollständige Impfung oder eine Genesung notwendig. Auf die Einreiseregistrierung darf vorab nicht vergessen werden. Kinder unter sechs Jahren müssen sich nicht testen lassen. Im österreichischen Nachbarland hat sich die Corona-Situation deutlich entspannt. Derzeit liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei knapp dreizehn. Die meisten Alltagsregeln, darunter die strenge Maskenpflicht im Freien, sind gelockert worden.

Anders als in Spanien, Portugal oder Griechenland konnte die Tourismussaison in Italien erst später starten. Wie die Präsidentin des Verbands der Reiseindustrie Federturismo, Marina Lalli, kürzlich zur Deutschen Presse-Agentur sagte, seien aber vor allem bereits österreichische und deutsche Urlauber in den ersten Wochen wieder in das Mittelmeerland zurückgekommen.

Bei der Einreise ist auch in Italien ein Nachweis über einen negativen Test, eine vollständige Impfung oder eine Genesung notwendig. Auf die Einreiseregistrierung darf vorab nicht vergessen werden. Kinder unter sechs Jahren müssen sich nicht testen lassen. Im österreichischen Nachbarland hat sich die Corona-Situation deutlich entspannt. Derzeit liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei knapp dreizehn. Die meisten Alltagsregeln, darunter die strenge Maskenpflicht im Freien, sind gelockert worden.

Welche Regeln Reisende aus Österreich zu beachten haben.