Vorarlbergerin trägt jetzt den Ehrenring des Bundespräsidenten

Vorarlberg / 12.07.2021 • 18:25 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Stadträtin Christine Oppitz-Plörer, Nadine Präg, Rektor Tilmann Märk, der ebenfalls ausgezeichnete Tiroler Archäologe Matthias Hoernes und LH Günther Platter. 
Stadträtin Christine Oppitz-Plörer, Nadine Präg, Rektor Tilmann Märk, der ebenfalls ausgezeichnete Tiroler Archäologe Matthias Hoernes und LH Günther Platter. 

Nadine Präg bekam die Doktorwürde „sub auspiciis“ verliehen.

Innsbruck Die Vorarlberger Mikrobiologin Nadine Präg hat von Tirols Landeshauptmann Günther Platter in Vertretung des Bundespräsidenten den Ehrenring „Sub auspiciis Praesidentis Rei Publicae“ verliehen bekommen. Die Promotion unter den Auspizien des Bundespräsidenten ist die höchstmögliche Auszeichnung für im Studium erbrachte Leistungen in Österreich. Entsprechend streng sind die Voraussetzungen für die Zulassung. Konkret müssen alle Klassen der Oberstufe einer höheren Schule, die Matura und die einschlägigen Studien mit Auszeichnung absolviert werden. Zudem müssen die Dissertation und sämtliche Rigorosen bzw. die Abschlussprüfung mit der Note „Sehr gut“ bewertet worden sein. Sichtbares Zeichen für diese besondere Form der Promotion ist ein Ehrenring, den die Promovierenden erhalten.

Nadine Präg wurde 1987 in Feldkirch geboren. Auf das Biologie-Studium, das sie 2006 in Innsbruck begann, folgten ab 2010 ein Masterstudium in Mikrobiologie und ab 2013 das Doktoratsstudium Biologie. In ihrer 2019 eingereichten Doktorarbeit untersuchte die 34-Jährige, wie sich die Klima- und Landnutzungsänderungen auf die Diversität von Mikroorganismen in Böden auswirken und legte einen Schwerpunkt auf den von Mikroorganismen beeinflussten Methankreislauf, teilt die Hochschule mit. Als Lehrende hat Nadine Präg zahlreiche Bachelor- und Masterarbeiten (mit-)betreut, als Forscherin Konferenzen mitorganisiert und Forschungsprojekte durchgeführt. Ihre Dissertation wurde bereits mit dem Kubiena-Forschungspreis und mit dem Hypo-Tirol-Bank Dissertationspreis ausgezeichnet.