Blumenwiesen in Wolfurt für große Artenvielfalt

Vorarlberg / 19.07.2021 • 16:16 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
In der Montfortstraße wurden Blumen­inseln angelegt.<span class="copyright">hapf/2</span>
In der Montfortstraße wurden Blumen­inseln angelegt.hapf/2

Naturblumenwiesen bieten Insekten und Vögeln Schutz und Nahrung.

Wolfurt Die Marktgemeinde Wolfurt will den ökologischen Nutzen in ihrem Gemeindegebiet erhöhen. Reine Rasenflächen sollen durch Naturblumenwiesen ersetzt werden. Sie schauen nicht nur schöner und bunter aus, sie bringen Artenvielfalt ins Gemeindegrün.

Hoher Pflegeaufwand

Rasenflächen erfordern einen hohen Pflegeaufwand durch zusätzliches Düngen und Wässern und müssen auch mehrmals pro Monat gemäht werden. Sie sind artenarm und ihr ökologischer Nutzen ist nur gering. Darüber hinaus bietet ein Rasen Insekten und Vögel nur wenig Schutz und Nahrung. In Trockenperioden wird die Rasenfläche ohne intensive Bewässerung braun.

Blumenwiesen als Alternative

Eine Alternative zu Rasenflächen bieten mehrjährige Naturblumenwiesen. Einjährige Pflanzen, die gerne gesetzt werden, sind zum Beispiel Alpen-Vergissmeinnicht, Malcolmia maritima, Lein-, Horn- und Leimkraut und Blaukissen. Als mehrjährige Pflanzen werden beispielsweise Veilchen, Schleifenblume und Steinkraut eingesetzt. Angeboten werden verschiedene Mischungen für unterschiedliche Standorte. Grundsätzlich benötigt eine Naturblumenwiese einen mageren Boden. Nur die Arten, die an den jeweiligen Boden und an das Klima angepasst sind, etablieren sich.

Bunte Wiesen: mehrere Vorteile

Die Vorteile von Blumenwiesen liegen auf der Hand: Da kein Düngen, kein Unkrautjäten und keine Bewässerung erforderlich ist, besteht nur ein geringer Pflegeaufwand. Regionaltypische Arentvielfalt kann sich ausbreiten und sie bieten Schutz, Nahrung und Rückzugsgebiet für viele Insekten. Deshalb wird auch nur einmal jährlich eine Frühjahrsmahd durchgeführt. Außerdem reduziert sich der Energieaufwand, weil kein regelmäßiges Rasenmähen nötig ist. Naturblumenwiesen können zudem bei Schneefreiheit ganzjährig, vorzugsweise im Frühjahr und im Herbst, gesät werden.

Farbenprächtiger Anblick

Von den Gärtnern des Bauhofs Wolfurt wurden inzwischen an verschiedenen Standorten im Gemeindegebiet farbenprächtige Blumenwiesen angesät. Sie verschönern etwa an der Achstraße, der Montfortstraße und vor dem Rathaus nicht nur das Ortsbild, sie erfreuen vor allem auch Vögel und Insekten, denen sie Schutz und Nahrung bieten. HAPF

An der Achstraße bietet die Auffahrt zur Radwegbrücke ein buntes Bild.
An der Achstraße bietet die Auffahrt zur Radwegbrücke ein buntes Bild.