Alkohol ja, Musikboxen nein

Vorarlberg / 21.07.2021 • 18:14 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Ein Ärgernis war der Müll: Die Stadt ließ Bodenmarkierungen anbringen und mehr Tonnen aufstellen. VN/Sams
Ein Ärgernis war der Müll: Die Stadt ließ Bodenmarkierungen anbringen und mehr Tonnen aufstellen. VN/Sams

Bregenz Nachdem das Partyproblem an der Pipeline vor ein paar Wochen endgültig außer Kontrolle geraten war, hat die Stadt Bregenz Ende Juni ein temporäres Alkohol- und Musikverbot eingeführt. Das Alkoholverbot ist seit dieser Woche wieder Geschichte. Das nächtliche Musikboxenverbot ab 22 Uhr soll allerdings bis auf weiteres beibehalten werden. 

Neues Konzept

Geplant ist außerden, dass im Sozial- und Jugendausschuss in Zusammenarbeit mit den  Bregenzer Stadtteilvertretern und Jugendorganisationen ein Konzept erarbeitet wird, wie an der Pipeline, am Wiking, am Wocherhafen und bei Neu Amerika ein gemeinsames Beisammensein aller Generationen funktionieren kann. Das wurde in der Vorwoche bei der Stadtvertretungssitzung auf Antrag von Neos und SPÖ einstimmig beschlossen.