Großbau auf der Zielgeraden

Vorarlberg / 22.07.2021 • 18:42 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Der Bau der Bahnhofcity in Feldkirch befindet sich auf der Zielgeraden. Große Firstfeier mit mehr als 150 Gästen. VN/Steurer, Hartinger
Der Bau der Bahnhofcity in Feldkirch befindet sich auf der Zielgeraden. Große Firstfeier mit mehr als 150 Gästen. VN/Steurer, Hartinger

Rohbauten für Feldkircher Bahnhofcity fertiggestellt. Tiefgarage ab Oktober geöffnet.

Feldkirch „Wir danken allen, die mit ihrem Engagement, Einsatz und Können dazu beigetragen haben, dass wir heute die Firstfeier mit dem Ende der zweiten Bauetappe feiern können“, betonte Roland Pircher vor Stefan Eigentler und Andreas Schweiger als Projektbetreiber der neuen Bahnhofcity Feldkirch. Mehr als 150 Gäste, darunter Stadtoberhaupt Wolfgang Matt, waren gekommen, um die Rohbaufertigstellung von drei Gebäuden zu feiern. Eine Premiere gab es für den Hotelbetreiber, der bei der Firstfeier seine ersten Gäste kulinarisch verwöhnte. Weitere Neuigkeiten: Die Tiefgarage wird bereits im Oktober 2021 in Betrieb genommen. Die Fertigstellung des neuen Stadtquartiers soll ungeachtet von Corona planmäßig im Frühjahr 2022 erfolgen. Mit der Bahnhofsquartier sollen in Feldkirch neue urbane Maßstäbe gesetzt werden, betont Pircher. „In enger Zusammenarbeit mit der Stadt wurden die Voraussetzungen geschaffen, dass diese Vision einer Stadtentwicklung zur Realität werden kann.“

Startschuss für letzte Bauetappe

Mit der großen Firstfeier fiel der Startschuss für die letzte Bauetappe mit den Baufeldern 4, 5 und 6, betont Pircher. Future Bauart habe als Betreiber den Auftrag erhalten, dem ehemaligen Bahnhofsviertel ein neues Gesicht zu verleihen. „Wohnen, Arbeiten, Handel, Freizeit und Mobilität sind an einem einzigartigen Ort vereint: dem größten und am stärksten frequentierten Bahnhof im Land in direkter Nähe zur Feldkircher Altstadt.“ Bis zu 14.000 Fahrgäste von Zug- und Bus nützen regelmäßig den Bahnhof als größte zentrale Drehscheibe in der Region. Die komplexe Abwicklung sei nur durch die erstklassige Zusammenarbeit aller Beteiligten möglich gewesen, betonte Pircher und verwies auf die im Oktober bevorstehende Inbetriebnahme der Tiefgarage mit landesweit einzigartigem Angebot: „Jeder Tiefgaragenplatz ist mit einer eigenen Ladestation für E-Autos ausgestattet.“

Der autofreie Bahnhof biete darüber hinaus für Radfahrer und Fußgänger attraktive Verweilmöglichkeiten und 500 Abstellplätze für Räder. Planerisch biete der Großprojekt ebenso Highlights: Das vom Architekturbüro Baumschlager Eberle geplante neue Bahnhofsviertel weist nämlich begrünte und filigrane Dachlandschaften auf.

Großbau auf der Zielgeraden

Fakten zur Bahnhofcity

Projektbetreiber FB Future Bauart Immobilien GmbH

Projektkosten Rund 60 Millionen Euro

Anzahl der Wohnungen 140

Anzahl der Hotelzimmer 125

Tiefgaragenplätze 360

Handel- und Gastranomieflächen 1800 Quadratmeter

Büroflächen 2900 Quadratmeter

Baustart 2019

Geplante Fertigstellung 2022