Urteil zu Qamar Abbas ist rechtskräftig

Vorarlberg / 22.07.2021 • 19:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Urteil zu Qamar Abbas ist rechtskräftig
Qamar Abbas’ Chancen auf eine Rückkehr sind gestiegen.

Nach zwei Wochen herrscht Gewissheit. Nun beginnt das Verfahren erneut.

Linz, Bregenz Vor zwei Wochen kippte das Bundesverwaltungsgericht zwei Entscheidungen des Bundesamts für Fremdenwesen und Asyl (BFA) zu Qamar Abbas. Der Lustenauer Lehrling, der nach Pakistan abgeschoben wurde, durfte wieder hoffen. Nun steht fest: zurecht. Das BFA verzichtete auf Rechtsmittel, die Entscheidung ist rechtskräftig, wie Abbas’ Anwalt Stefan Harg auf VN-Anfrage bestätigt. Damit beginnt das Aufenthaltsverfahren von Neuem. Das BFA muss wieder eine Entscheidung treffen.

Der aufgehobene Bescheid ist bald drei Jahre alt. Im Oktober 2018 verweigerte das BFA Qamar Abbas den Aufenthaltstitel und erließ eine Rückkehrentscheidung. Ende Oktober wurde er nach Pakistan abgeschoben. Der Verwaltungsgerichtshof stellte später fest, dass die Abschiebung illegal war. Abbas sitzt noch immer in Pakistan fest. Auch bei der Verhandlung am Bundesverwaltungsgericht in Linz war er nicht dabei. Auf eine Rückkehr muss er wohl noch ein bisschen warten.