Wie derzeit Jugendliche ihre Sommerferien verbringen

Vorarlberg / 12.08.2021 • 08:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Wie derzeit Jugendliche ihre Sommerferien verbringen
Spaß gehört beim Programmieren im Code Base Camp ebenfalls dazu. Vn/Steurer

Im Code Base Camp programmieren Jugendliche ein eigenes Spiel.

Klaus In den Sommerferien zwei Wochen lang freiwillig ein Camp besuchen und etwas lernen? Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Code Base Camp stellt sich die Frage nicht. Sie sind voll dabei. Die knapp 20 Jugendlichen haben noch bis diesen Freitag Zeit, ein Computerspiel in der Skriptsprache JavaScript zu programmieren. Abschluss des Sommercamps wird eine Präsentation des eigenen Spiels vor den Eltern sein. Bis dorthin arbeiten die 13- bis 16-jährigen Jugendlichen hochkonzentriert an ihren Laptops bei Omicron in Klaus. „Ich programmiere gerade ein Würfelspiel und es läuft gut“, erklärt einer der Teilnehmer, der sich im Modul 2 #JavaScript des Code Base Camps wohlfühlt.

Kreative Jugendliche

In der ersten Woche lernten die Jugendlichen die Programmiergrundlagen. „Zusätzlich haben wir gemeinsam ein Spiel programmiert“, erklärt Modulleiterin Sabrina Rosmann. Das Spiel, das die Jugendlichen derzeit entwerfen, entsteht entweder in Eigenregie oder in Teamarbeit. So sind auf den Bildschirmen TicTacToe- und Jump’n’Run-Spiele zu sehen. „Die Jugendlichen lassen sich einiges einfallen, um ihre Spiele zu programmieren“, ist Thomas Kasseroler, der zweite Modulleiter, begeistert von der Motivation und dem Erfindungsreichtum seiner Schützlinge. Manche arbeiten sogar am Abend an ihrem Spiel weiter.

„Wir freuen uns, dass knapp die Hälfte der Campteilnehmenden das letztjährige HTML-CSS-Modul des Code Base Camps besucht haben und nun bei diesem weiterführenden Modul dabei sind“, erzählt Sabrina Rosmann. Ziel dieser von der Fachhochschule Vorarlberg und Russmedia organisierten Initiative ist es, junge Menschen in Vorarlberg für Softwareentwicklung und Web-Design zu begeistern sowie Einblicke in die Digitalisierung zu geben. Unterstützt werden sie dabei von den Partnern Land Vorarlberg, Omicron, Blum, illwerke vkw und Rhomberg Bau. Dieses Jahr wurden zum ersten Mal zwei Module angeboten: Das Modul 2 #JavaScript geht stärker in die Technik und in die Programmierung. Das Modul 1 #HTML/CSS ist für alle Einsteiger gedacht: Die Jugendlichen lernen, wie man Webseiten aufbaut und selbst gestaltet. Die beiden Module finden immer parallel statt.

Umfrage: Welches Spiel programmierst du?

<strong>Luca Julian Hagen, Dornbirn, 14:</strong> Bei mir und Elias soll es ein Break-Out-Game werden. Ich habe viel Spaß und lerne was beim Code Base Camp. Da ich schon das HTML-Modul besucht habe, war das JavaScript-Camp der nächste Schritt.
Luca Julian Hagen, Dornbirn, 14: Bei mir und Elias soll es ein Break-Out-Game werden. Ich habe viel Spaß und lerne was beim Code Base Camp. Da ich schon das HTML-Modul besucht habe, war das JavaScript-Camp der nächste Schritt.
<strong>Sarah Wolf, Thüringen, 14:</strong> "Gemeinsam mit Maja programmiere ich ein TicTacToe-Spiel. Wir haben Spaß dabei. Das Sommercamp ist cool. 2020 habe ich schon ein Modul besucht und könnte mir vorstellen in diesem Bereich zu arbeiten."
Sarah Wolf, Thüringen, 14: "Gemeinsam mit Maja programmiere ich ein TicTacToe-Spiel. Wir haben Spaß dabei. Das Sommercamp ist cool. 2020 habe ich schon ein Modul besucht und könnte mir vorstellen in diesem Bereich zu arbeiten."
<strong>Elias Sinz, Klaus, 13:</strong> "Das Code Base Camp ist cool. Mir gefällt's. Gemeinsam mit Luca, den ich hier kennengelernt habe, programmiere ich ein Break-Out-Game. Ich könnte mir vorstellen, künftig als Programmierer zu arbeiten."
Elias Sinz, Klaus, 13: "Das Code Base Camp ist cool. Mir gefällt's. Gemeinsam mit Luca, den ich hier kennengelernt habe, programmiere ich ein Break-Out-Game. Ich könnte mir vorstellen, künftig als Programmierer zu arbeiten."