Neuer Wohnraum in Gisingen mit Leben gefüllt

Vorarlberg / 26.09.2021 • 17:04 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Der gemeinnützige Bau konnte nach rund eineinhalb Jahren Bauzeit planmäßig fertiggestellt werden. <span class="copyright">Mäser</span>
Der gemeinnützige Bau konnte nach rund eineinhalb Jahren Bauzeit planmäßig fertiggestellt werden. Mäser

13 geförderte Wohnungen konnten an Mieter übergeben werden.

Feldkirch Nach rund eineinhalb Jahren Bauzeit ist die gemeinnützige Wohnanlage in der Oberau­straße in Gisingen einzugsbereit. Damit wurden in Feldkirchs bevölkerungsreichstem Stadtteil weitere leistbare Wohnungen geschaffen. Trotz Pandemie und zeitweiligem Lockdown konnte das Wohnbauprojekt der Alpenländischen Gemeinnützigen Wohnbaugesellschaft planmäßig fertiggestellt werden. Im Feldkircher Rathaus wurden die Wohnungen bzw. die Schlüssel dieser Tage von Bürgermeister Wolfgang Matt, Ortsvorsteher Peter Stieger und Alpenländische-Geschäftsstellenleiterin Alexandra Schalegg an die neuen Bewohner übergeben. Wie beim gemeinnützigen Wohnbau üblich, wurden die Einheiten über die kommunale Verwaltung, sprich die Stadt Feldkirch, vergeben.

Realisiert wurde ein Baukörper in klassischer Massivbauweise mit Beton und Mauerwerk mit insgesamt 13 Wohnungen – davon fünf Zwei-, sechs Drei- und zwei Vierzimmerwohnungen. Für nachhaltigen Komfort sorgt unter anderem die Wärmeversorgung des Gebäudes über eine Sole/Wasser-Wärmepumpe sowie eine Photovoltaikanlage auf dem Flachdach der neuen Wohnanlage. Der dadurch generierte Strom kommt als Eigenstrom der zentralen Wärmequelle zugute. MIMA

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.