Media-Analyse: Vorarlberger Nachrichten bleiben die Nummer 1 in Vorarlberg

Vorarlberg / 14.10.2021 • 18:30 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Media-Analyse: Vorarlberger Nachrichten bleiben die Nummer 1 in Vorarlberg
45,4 Prozent der Vorarlbergerinnen und Vorarlberger lesen täglich die VN. VN/Steurer

Starke Nummer 1: Die VN erzielen 45,4 Prozent Reichweite.

Wien, Schwarzach Rund 4,3 Millionen Leserinnen und Leser haben im zweiten Halbjahr 2020 und im ersten Halbjahr 2021 täglich zu einer österreichischen Tageszeitung gegriffen. Das entspricht einer Reichweite von 56,3 Prozent. Für die Vorarlberger Nachrichten weist die am Donnerstag präsentierte Media-Analyse erfreuliche Zahlen aus.  Die Reichweiten beziehen sich sowohl auf die Print- als auch die E-Paper-Ausgaben.

Die VN kommen für den Zeitraum von Juli 2020 bis Juni 2021 auf 45,4 Prozent. Das entspricht 151.000 täglichen Leserinnen und Lesern. Für die Samstagsausgabe sind es 46,3 Prozent. „Die Relevanz von Nachrichten aus einer vertrauenswürdigen Quelle steigt gerade in unsicheren Zeiten. Wir wollen mit engagiertem Journalismus jeden Tag aufs Neue beweisen, dass VN-Leserinnen und Leser schon beim Frühstück einfach mehr wissen“, sagt VN-Chefredakteur und Russmedia-Geschäftsführer Gerold Riedmann.

Media-Analyse: Vorarlberger Nachrichten bleiben die Nummer 1 in Vorarlberg

Die Daten sind nicht mit Vorjahreswerten vergleichbar, da eine Gewichtungsadaption, nämlich die Internetnutzung als neuer Gewichtungsfaktor seit 2020, durchgeführt wurde. Bei der zuletzt verfügbaren Media-Analyse 2020 lagen die Vorarlberger Nachrichten bei 42,3 Prozent. „Wir freuen uns über die neuen VN-Leserinnen und Leser und nehmen das gesteigerte Vertrauen als Auftrag, Sie weiterhin unabhängig und verlässlich zu informieren“, so der Chefredakteur.

Ausbau des digitalen Auftritts

Der Ausbau des Online-Angebots und der Fokus auf neue digitale Formate soll die Printzeitung ergänzen. „Wir wollen den VN-Journalismus auch digital einfacher verfügbar machen – und haben deshalb von der erfolgreichen TV-Sendung ‚Vorarlberg Live‘ bis zum neu gestarteten Premium-Angebot V+ sehr auf die Kooperation mit dem starken Onlineportal VOL.AT gesetzt“, schildert Riedmann.

Die weiteren Titel in der MA: Mit 9,5 Prozent Reichweite ist die „Neue Vorarlberger Tageszeitung“ die zweitmeistgelesene Zeitung in Vorarlberg, die „Neue am Sonntag“ kommt auf 16,1 Prozent. „Der Standard“ lesen 6,6 Prozent, „Die Presse“ 2,2 Prozent. Die Media-Analyse 2020/21 basiert insgesamt auf 14.589 Interviews, die im Zeitraum Juli 2020 bis Juni 2021 mit Personen ab 14 Jahren durchgeführt wurden.