Geheimniskrämerei und Rundgang bei Rundklang

Vorarlberg / 15.10.2021 • 16:21 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
Bei Gerhard Ritter in der Schmiedgasse gab es historische Uhren und eine Turmuhrensammlung zu bewundern. <span class="copyright">Heilmann</span>
Bei Gerhard Ritter in der Schmiedgasse gab es historische Uhren und eine Turmuhrensammlung zu bewundern. Heilmann

Verborgene Schätze bei „Feldkirchs Geheimnisse“ nachmittags – 14 Bands in 14 Lokalen beim Rundklang am Abend.

feldkirch Wer möchte nicht einmal entdecken, was im Inneren einer wertvollen mechanischen Uhr oder einer guten kubanischen Zigarre steckt? Wer wusste schon, dass es Kapselmaschinen nicht nur zur Kaffeezubereitung, sondern auch in der Apotheke gibt? Feldkirchs Altstadtgassen stecken voller einzigartiger Geheimnisse und besonderer Geschäfte. Im Rahmen von „Feldkirchs Geheimnisse“ gewährten am Donnerstag zehn
Adressen von Handwerk bis zu Kulinarik einen Blick hinter die Kulissen.

Kapseln, Zigarren, Turmuhr & Curry

Der geführte Rundgang durch Feldkirchs Geheimnisse machte in den historischen Gemäuern der Clessin’schen Stadtapotheke den ersten Halt. Hier führte Apothekerin Martina Greub nicht nur in die spannende 336-jährige Geschichte der Stadtapotheke ein, sondern zeigte mit der Kapselmaschine auch, wie medizinische Kapseln erzeugt werden.

Apothekerin Martina Greub führte in der Stadtapotheke die Kapselmaschine vor.
Apothekerin Martina Greub führte in der Stadtapotheke die Kapselmaschine vor.

Nur einen Katzensprung, am Churer Tor, schon der nächste Geheimtipp: die Pura Vida Bar. Inhaberin Maggi verköstigte die Rundgangsteilnehmer mit einer wärmenden Suppe und lud zur Zigarrenvorführung mit passendem Rum.

Zigarren und Rum gab es in der Pura Vida Bar beim Churer Tor zu entdecken – und zu verköstigen.
Zigarren und Rum gab es in der Pura Vida Bar beim Churer Tor zu entdecken – und zu verköstigen.

Nach der genussvollen Einkehr führte der Weg – mit einem Abstecher zum Katzenturm und seiner achteinhalb Tonnen schweren Glocke – in die Schmiedgasse zu Juwelier und Uhrmacher Ritter, der auf über 150 Jahre Tradition als Familienbetrieb zurückblickt und seine Turmuhrensammlung im Haus herzeigte.

Damenrunde beim Rundklang: Renate, Manuela, Bettina und Angelika.
Damenrunde beim Rundklang: Renate, Manuela, Bettina und Angelika.

Nicht unweit, beim Mühletorplatz, verführte Manu Walia im
7Spices dazu, in die aromatische Vielfalt exotischer Gewürze einzutauchen und die eigene Currymischung frisch zu mörsern. Gleich in vier Geschäftslokalen wurde Jubiläum gefeiert: Kleidergrün, Yomabi und Wolfff luden in der Neustadt zum Mitfeiern ein. Gar auf 20 Jahre Bestehen kann Petra Natter von „Natur & Kost“ zurückblicken, sie lud zum Umtrunk in der Johannitergasse ein.

Kathi, Judith, Theri, Mara und André ließen es im Rauch Club krachen.
Kathi, Judith, Theri, Mara und André ließen es im Rauch Club krachen.

14 Bands, 14 Lokale und 3 Gs

Vom nachmittäglichen Geheimnislüften konnten alle Nachtschwärmer gleich direkt zum abendlichen Rundgang übergehen. Denn mit 14 Live-Bands in 14 Lokalen lud der Rundklang am 14. Oktober nach pandemiebedingter Auszeit erstmals wieder zum musikalischen Streifzug ein. In oftmals rappelvollen Lokalen wurde bis in die Nacht gerockt und getanzt, was das Zeug hielt – unter Einhaltung der 3-G-Regel mitsamt Registrierung wohlgemerkt. Vielerorts bildeten sich Schlangen – nach der Rundklang-Absage im Vorjahr hieß es wieder Livemusik erleben, diesmal auch mit Neuzugängen wie etwa der Schaffarei oder der Pura Vida Bar.

Jürgen Ganahl (Krauthobel) im Tom Cat.
Jürgen Ganahl (Krauthobel) im Tom Cat.

Eine runde Angelegenheit

Im Montforthaus lud die Sixities-Party-Band The Rubberneckers zu Tanz und Musik bei Oldies but Goldies ein. Nur ein paar Schritte weiter trug Jürgen Ganahl von Krauthobel gefühlvolle Balladen und Folk Songs im Tom Cat vor. Wieder einmal prall gefüllt war das Dogana, wo Moose Crossing wie schon 2019 die Nachtschwärmer begeisterte. Ausgelassen und fröhlich war auch die Stimmung in der Bunt Bar, wo mit Kurzfristig eine der angesagtesten Partybands der letzten Rundklangausgaben gastierte. Im Rauch Club spielte die Schwefel Marie auf. Die langjährigen Rundklang-Gäste LST machten Stimmung bei Lauter Wein und Christian Torchiani lud im Gasthof Lingg ein, das Tanzbein zu schwingen. Weitere Highlights waren Acoustic Project im Flax, der Bändscheibenvorfall im Pura Vida, Uncut im Shamrock Irish Pub und Mir Drei im Kuche & Klub Keller der Schaffarei. Auch das Café Unterberger, Adis Bar und die Aba Halo Cocktail Bar luden zu Livemusik ein. Das Ossi Quartett komplettierte in der Villa Müller den musikalischen Rundgang.

Christian Torchiani im Gasthof Lingg.
Christian Torchiani im Gasthof Lingg.

Der großen musikalischen Vielfalt sei Dank war für alle das Passende dabei – und so wurde bis spät in die Nacht gesungen, getanzt und gelacht. HE

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.