Gerold Riedmann

Kommentar

Gerold Riedmann

Türkiser Loyalität folgt schwarzer Absturz

Vorarlberg / 22.10.2021 • 22:22 Uhr / 4 Minuten Lesezeit

Der ÖVP-Parteiobmann ist weitestgehend abgetaucht, hat sich noch keinem Interviewtermin gestellt seit dem Zur-Seite-Treten. Insofern hat Österreich vermutlich keinen Schatten-Kanzler, sondern eher die ÖVP einen Schatten-Parteiobmann. Intern möchte er nämlich mitreden, auch wenn das bei Mandataren außerhalb der türkisen Kernfamilie mitnichten auf Gegenliebe stößt. Kurz will wiederholt in Videokonferenzen den Kollegen seine Unschuld erklären, Begeisterung dafür kommt nicht mal mehr bei den hartgesottensten Parteifunktionären auf. Allen dämmert: die Zukunft der ÖVP ist mit Kurz und den Seinen nicht mehr vorstellbar. Die bittere Wahrheit ist aber auch, dass die Zukunft der ÖVP ohne Kurz kaum vorstellbar ist. Wen bitte gibt es neben ihm?