Runderneuerung für Muntliger Steg

Vorarlberg / 03.11.2021 • 16:31 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Von November bis April wird der Muntlinger Steg für rund 320.000 Euro erneuert und verbreitert. <span class="copyright">Marktgemeinde</span>
Von November bis April wird der Muntlinger Steg für rund 320.000 Euro erneuert und verbreitert. Marktgemeinde

Fahrrad- und Fußwegverbindung über Rankweiler Triftkanal wird neu errichtet.

Rankweil Als Rad- und Fußverbindung zwischen Rankweil und Zwischenwasser wird der Muntliger Steg gerne und oft genutzt. Das rund 20 Jahre alte Bauwerk präsentiert sich jedoch in einem schlechtem Zustand: Die Jahre haben insbesondere dem Holz zugesetzt, was in weiterer Folge die Tragfähigkeit gefährden würde. Deshalb wird die Brücke nun großteils neu errichtet bzw. instand gesetzt. Die Widerlager werden dabei komplett erneuert, die Mittelpfeiler umgebaut. „Das Tragwerk sowie die Geländer werden in Holzbauweise neu errichtet. Dabei soll das bestehende Erscheinungsbild nur wenig verändert werden, denn schließlich ist der Muntliger Steg auch ein bedeutsamer Bestandteil der denkmalgeschützten Triftanlage“, erklärt Lukas Ess von der Abteilung Infrastruktur der Marktgemeinde Rankweil. Eine Änderung gibt es indessen bei der Breite des Stegs: Mit künftig 2,5 Metern Breite erhöhe sich der Komfort dieses Teils der Landesradroute deutlich. Ein provisorischer Fuß- und Radweg macht die Überquerung während der Bauphase weiterhin möglich.

Die Kosten für die Erneuerung belaufen sich auf rund 320.000 Euro. 70 Prozent davon werden durch Land und Bundesdenkmalamt getragen, 30 Prozent durch die Marktgemeinde. Baubeginn ist bereits in den nächsten Tagen. Dann wird zunächst der provisorische Fuß- und Radweg errichtet, bevor mit dem Abtragen der Brücke begonnen wird. Die Erneuerungs- und Instandsetzungsmaßnahmen sind schließlich bis ins Frühjahr 2022 – voraussichtlich April – geplant.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.