Spendensocken für Flüchtlinge

Vorarlberg / 19.12.2021 • 17:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Spendensocken für Flüchtlinge
Verein Tatendrang hofft wieder auf prall gefüllte Spendensocken.

Der Verein Tatendrang sammelt wieder Geld für Menschen auf Lesbos und in Bosnien.

Lustenau Corona überdeckt viele Themen. Auch die Situation von Flüchtlingen auf den griechischen Inseln ist ein wenig aus dem öffentlichen Fokus geraten. Es gibt sie dennoch. Vor einem Jahr sammelte der Vorarlberger Verein Tatendrang mit der Aktion „Spendensocke“ 63.000 Euro für die Flüchtlingsarbeit auf Lesbos. Nun ist es wieder soweit.

Denn nicht nur auf Lesbos warten Flüchtlinge. Die Grazerin Doro Blancke beschäftigt sich mit der Situation auf Lesbos und in Bosnien. Sie berichtet: „Was wir in Bosnien erlebt und gesehen haben, war ein riesiger Schock für uns obwohl wir alle die Bilder und Berichte bereits kannten. Die Menschen campieren mit ihren Kindern auf Wiesen, im Wald, in Abbruchhäusern, es ist eine Katastrophe.“ Der Verein möchte deshalb die Arbeit von Doro Blancke und die Flüchtlinge auf Lesbos und in Bosnien auch heuer unterstützen.

Die Idee: Jeder soll eine Socke aufhängen und jeden Tag das Wechselgeld, das übrig bleibt, hineinstopfen. Zu Weihnachten soll das Geld dann als Spende überwiesen werden. Man darf natürlich auch so etwas senden, betont der Verein. Weitere Infos unter www.tatendrang.xyz

Verein Tatendrang Spendensocken
Verein Tatendrang Spendensocken

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.