Aus dem Polizeibericht

Vorarlberg / 05.01.2022 • 22:23 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Müllbehälter gesprengt

rankweil Ein bislang unbekannter Täter sprengte in der Silvesternacht vermutlich mit Feuerwerksgegenständen an insgesamt vier Tatorten (dreimal am Frutzweg entlang der Frutz und einmal an der Treietstraße/Oberer Fürstenweg) die dort aufgestellten Abfallbehälter aus Metall. Bereits in der Nacht vom 25. auf den 26.Dezember wurden vermutlich durch Feuerwerkskörper die Metallabfallbehälter in der Montfortstraße, Höhe Haltestelle Bifang und in der Treietstraße, Kreuzung Bifang beschädigt. Durch die Beschädigung der sechs Müllbehälter entstand der Marktgemeinde Rankweil ein Schaden von rund 6000 Euro. Hinweise sind an die Polizeiinspektion Rankweil oder an jede andere Sicherheitsdienstelle erbeten.

 

Diebstähle aus unversperrten Pkw

Höchst Seit dem 6. Dezember des Vorjahres kommt es vor allem in den Nachtstunden im Raum Höchst, Gaißau und Fußach zu Diebstählen aus unversperrt abgestellten Pkw. Die bisher unbekannte Täterschaft prüft zunächst, ob die abgestellten Fahrzeuge versperrt sind. Ist dies nicht der Fall, werden die Pkw durchsucht und Wertgegenstände gestohlen. Die Polizei ersucht, abgestellte Pkw unbedingt zu versperren und verdächtige Wahrnehmungen möglichst sofort unter Verwendung des Notrufs „133“ der Polizei zu melden.

 

Anstehender
Terrorprozess

Feldkirch Am 13. Jänner muss sich ein 22-jähriger, im Unterland lebender Tschetschene vor dem Landesgericht Feldkirch verantworten. Wie die NEUE am Donnerstag berichtet, habe der wegen Eigentumsdelikten und Drogenhandel verurteilte Mann erfolglos versucht, in der Justizanstalt Feldkirch Mithäftlinge für einen Terroranschlag in Vorarlberg zu gewinnen. Weiters habe er unter den Gefängnisinsassen für den Islamischen Staat geworben und einen Ausbruchsversuch unternommen. Dem Tschetschenen mit langem Vorstrafenregister drohen bei einer Verurteilung bis zu zehn Jahre Haft.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.