Fünf Euro für ein ganzes Schuljahr

Vorarlberg / 09.01.2022 • 17:10 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Klasse 1GA hat mit 1357 Euro das meiste Geld für die Kinder in Äthiopien gesammelt. <span class="copyright">VN/JUN</span>
Die Klasse 1GA hat mit 1357 Euro das meiste Geld für die Kinder in Äthiopien gesammelt. VN/JUN

Bludenzer Gymnasiasten sammeln 4508 Euro für Kinder in Äthiopien.

Bludenz 4508 Euro – so viel haben die 120 Schüler der 1. Klasse des Bundesgymnasiums Bludenz für die Kinder in Äthiopien gesammelt, indem sie Kalender und Schreibblöcke an Eltern und Freunde verkauft haben. Dabei hat die Klasse 1GA mit 1357 Euro das meiste Geld eingenommen und geht dieses Mal als Sieger hervor. Als Belohnung kann sie sich ein Motiv vom Kalender aussuchen, das dann als Leinwandbild gedruckt und im Klassenraum aufgehangen wird. Zudem wurden drei Einzelpreise verlost. Noah Egle, Linus Könsgen und Lani-Marie Burtscher sind die glücklichen Gewinner, die sich über je zwei Adventuretickets für den Hochseilgarten bei Schwarzenberg freuen können.

Auf Worten Taten folgen lassen

Michael Zündel, bei der Caritas für den Ressort Auslandshilfen verantwortlich, ist jedes Jahr am 23. Dezember im Bundesgymnasium Bludenz zu Gast, um den Schülern „das unglaubliche Ergebnis“ zu verkünden. Nicht nur das Bundesgymnasium, sondern auch zehn weitere Schulen in Vorarlberg unterstützen so jährlich rund 23.500 Schüler in Äthiopien. „Wenn man etwas bewegen will, muss man auf Worte Taten folgen lassen. Mit jedem Produkt, was verkauft wurde, ermöglicht man einem Kind ein ganzes Schuljahr“, so Zündel.

Schon mit umgerechnet fünf Euro kann einem Kind in den ländlichen Regionen im Süden Äthiopiens der Schulbesuch für ein ganzes Jahr ermöglicht werden. Durch den Verkauf von Kalendern und Schreibblöcken unterstützt die Schule die Aktion „kinderspuren“, die es bereits seit den 90er-Jahren gibt und von Christoph Miller und Michael Zündel initiiert wurde. Mit dem gesammelten Geld wird die jährliche Schuleinschreibgebühr finanziert. VN-JUN

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.