Carsharing sorgt für Polit-Debatte

Vorarlberg / 10.01.2022 • 19:28 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

VP-Abgeordnete richten Anfrage an LR Johannes Rauch.

Bregenz Dem Carsharing wird von Experten grundsätzlich eine große Zukunft bescheinigt. Vor allem junge Menschen wollen offenbar ein Fahrzeug oft nicht mehr besitzen, sondern wollen dies mieten. „Carsharing ist für immer mehr Menschen eine umweltfreundliche Alternative zum Autokauf. Daher gibt es mit Blick auf die Klimaschutzziele auch vonseiten des Landes ein großes Interesse, dass die Carsharingangebote im Land weiter ausgebaut und attraktiviert werden“, betonen Verkehrssprecher Patrick Wiedl und Umweltsprecherin Christina Metzler (VP). Als wichtigster Partner des Landes beim Ausbau der Carsharinginfrastruktur gilt die Firma „Caruso carsharing eGen“. 

„Kundenbeschwerden häufen sich“

Der Genossenschaft ist es gelungen, in den letzten Jahren ein landesweites Netz an Standorten für Carsharingangebote zu etablieren. Zudem bietet „Caruso“ einen modernen Fahrzeugmix an, mit Pkw‘s, die großteils elektrisch betrieben werden. „Allerdings häufen sich sowohl von Kunden als auch von Gemeinden, die die wichtigsten Partner von Caruso vor Ort sind, die Beschwerden über mangelhafte Serviceleistungen“, berichtet Metzler. „Kunden bemängeln unter anderem das Fehlen von Kindersitzen. Sie berichten von Problemen beim Entsperren der Autos. Im Winter fehlen Schneeketten und Transportboxen und wenn man sich an die Servicehotline von der Firma wendet, meldet sich dort keiner“, sieht auch Wiedl deutliches Optimierungspotenzial.

In einer Landtagsanfrage an Umweltlandesrat Johannes Rauch (Grüne) wollen die beiden in Erfahrung bringen, welche Initiativen gesetzt werden, um dieser Kritik entgegen treten zu können. Sowohl für Metzler als auch für Wiedl ist prinzipiell freilich unbestritten, dass im Sinne des Klimaschutzes der weitere Ausbau von Carsharing­angeboten in Vorarlberg ein Gebot der Stunde ist. VN-TW

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.