Das Gegenteil von Small Talk

Vorarlberg / 13.01.2022 • 16:44 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Mit Drahtzeichnungen präsentiert Keemink menschliche Figuren aller Altersgruppen in alltäglichen Situationen. KEEMink
Mit Drahtzeichnungen präsentiert Keemink menschliche Figuren aller Altersgruppen in alltäglichen Situationen. KEEMink

Künstlerin Hilda Keemink zeigt in der Villa Claudia die Ausstellung „close talk“.

Feldkirch Die Künstlerin Hilda Keemink meint, dass Bewegung und körperliche Nähe zu den zentralen Bedürfnissen eines jeden Menschen zählen. Jetzt, während der Coronapandemie, seien diese jedoch massiv eingeschränkt und fehlen schmerzhaft. In dieser Zeit des Beziehungsnotstandes ist das Thema zur aktuellen Ausstellung Keeminks gereift – mit Blickrichtung auf die Zeit danach. Nach mehrfachen Verschiebungen wegen immer wieder geänderten Coronamaßnahmen öffnet die Ausstellung heute, Freitag, 14. Jänner, in der Villa Claudia ihre Tore und ist bis 30. Jänner zu bestaunen.

Der Titel „close talk“ steht dabei – im Gegensatz zu Small Talk – für gegenseitige Aufmerksamkeit. In diesem Sinne sollen die skizzenhaften Drahtszenen und farbenfrohen Wachskompositionen, die die Begriffe „Bewegung“ und „Nähe“ visualisieren, unter anderem auch zu einem neuen positiven Lebensgefühl beitragen.

Vielfalt an Emotionen

Im Rahmen von „close talk“ wartet Hilda Keemink mit szenischen Drahtzeichnungen aus mehreren verschiedenen Serien auf. Aus dem Zyklus „Forever“ etwa sind menschliche Figuren aller Altersgruppen in alltäglichen Situationen zu sehen. Im übertragenen Sinne sollen sie Nähe, Begegnung und Akzeptanz in verschiedenen Lebenssituationen kommunizieren.

In der Ausstellung überrascht Keemink auch mit einer ganzen Reihe an Wachsbildern. Für „close talk“ hat sie in Wachstechnik unterschiedlichste Gesprächssituationen realisiert. Sie zeigt Menschen, die miteinander im Blickfeld stehen und sich mehr oder weniger angeregt auszutauschen scheinen. Die Dichte der Anordnung der Porträts lasse die Vielfalt der Emotionen erkennen, und darauf komme es bei dieser Schau an.

Ausstellung „close Talk“

Dauer 14. bis 30. Jänner 2022

Öffnungzeiten Freitag 16 bis 18 Uhr, Samstag 15 bis 18 Uhr, Sonntag 10 bis 12 und 15 bis 18 Uhr (Hilda Keemink ist an jedem Sonntagnachmittag anwesend)

Finissage Sonntag 30. Jänner, 15 Uhr

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.