Früher cool – jetzt erst recht: Karla und Dieter Schwendinger feiern Goldene Hochzeit

Vorarlberg / 22.01.2022 • 18:00 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Früher cool – jetzt erst recht: Karla und Dieter Schwendinger feiern Goldene Hochzeit
Karla und Dieter Schwendinger am Lago Maggiore.

Dornbirner Ehepaar über ihr Rezept für eine glückliche Ehe.

Dornbirn Wunderbare Kinder- und Jugendjahre erlebten Karla und Dieter Schwendinger in Dornbirn. Karla, geb. Gindelhumer, wuchs mit ihren fünf Geschwistern behütet im Gütle auf. In der einklassigen Volksschule lernte sie lesen und schreiben und besuchte dann den ersten Jahrgang der Polytechnischen Schule.

In der Buchhaltung der Gebietskrankenkasse fand sie ihre erste Arbeitsstelle – und auch ihren Ehemann. „Wir waren lange Zeit nur Arbeitskollegen“, erklärt Dieter. „Ich habe nach der Volks- und Hauptschule auch in der Buchhaltung der GKK mein Berufsleben begonnen. Verstanden haben wir uns immer gut, und als ich mit 18 zum Bundesheer musste, haben wir uns viele Briefe geschrieben.“ Dieter orientierte sich nach dem Heer neu und startete als Berufskraftfahrer bei der Firma Findus Jopa.

Start ins Eheleben

Am 21. Jänner 1972 – und mit der Erlaubnis von Karlas Vater, sie war ja noch nicht volljährig -, fand die standesamtliche Trauung in Dornbirn statt. Im kleinen Rahmen mit den Eltern, Trauzeugen und Freunden verbrachten sie ihren großen Tag in Götzis. Den Segen der Kirche holten sich Karla und Dieter zwei Jahre später in Buch und feierten dann ein schönes Hochzeitsfest im Gasthaus Schwanen in Dornbirn. Die Hochzeitreise wurde verschoben, denn ein kleiner Junge namens Rene verlangte volle Aufmerksamkeit. Inzwischen wohnte die Familie nicht mehr bei Dieters Eltern in Fängen, ihr Lebensmittelpunkt war im Brehmenmahd und ab 1978 in der Raiffeisenstraße. Nach 1972 wechselte Dieter seinen Arbeitgeber und fuhr 30 Jahre für die Firma Eskimo, anschließend zwei Jahre für Hügli und wurde dann beruflich sesshaft als Hausverwalter bei der Vogewosi in Lustenau. Seit 1. Jänner 2010 ist Dieter Schwendinger glücklicher Pensionist. Nach dem Umzug in die Raiffeisenstraße trug auch Karla als Hauswartin zum Familieneinkommen bei.

Schönes Leben

Nach der kirchlichen Trauung in Buch.
Nach der kirchlichen Trauung in Buch.

„Wir sind wunschlos glücklich, denn wir haben einen Haufen Glück im Leben mitbekommen. Wir konnten reisen, nach Mallorca, Italien und die Türkei, und durch viele Zugreisen haben wir Österreich gut kennengelernt. Am wichtigsten sind uns aber die Familie, unser Sohn Rene, unser Enkel Sebastian und Michaela, unsere Schwiegertochter, eine tolle Verwandtschaft und viele gute Freunde, junge und alte, die unser Leben bereichern“, berichten die Jubilare. Langeweile kennen die beiden nicht, ihr Terminkalender ist voll, und mit Stolz berichten sie, dass sie als Stadtwanderer mit Halbschuhen gut auskommen, gerne radfahren, alle 14 Tage mit den Geschwistern jassen und die vielen Familienfeste genießen. „Wir sind gesund, und was wir dürfen, tun wir. Unser Plan ist es, wieder einmal nach Wien zu fahren, Wien gefällt uns sehr gut, sobald es mit Corona einfacher wird. Formulare aufs Handy laden machen die Jungen, wenn man’s braucht, und im Schweizerhaus zwei große Bier trinken, schaffen wir auch noch. Wir haben nichts versäumt, Amerika ist inzwischen zu weit weg und kann man im Fernseher auch erleben“, schließen die Jubilare ihren Lebensbericht.

Ihr goldenes Hochzeitsjubiläum feiern Karla und Dieter Schwendinger mit der Familie im Gasthaus Krone in Dornbirn. KL

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.