Einen Einblick in die Schule geben

Vorarlberg / 23.01.2022 • 16:55 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Direktorin Sabine Müller will einen Einblick in ihre Schule gewähren.
Direktorin Sabine Müller will einen Einblick in ihre Schule gewähren.

Die Lustenauer Mittelschule Kirchdorf stellt sich im eigenen Schulvideo vor.

Lustenau „Der Tag der offenen Tür ist für die Volksschulabgänger aufgrund des letzten Lockdowns leider nicht zustande gekommen“, erklärt Sabine Müller, Direktorin der Mittelschule Kirchdorf. Damit sich die angehenden Mittelschüler und deren Eltern aber dennoch ein Bild von der Schule machen können, hat die Direktorin mit dem Lehrerkollegium beschlossen, die Türen virtuell für sie zu öffnen. „Wir wollen ihnen einen Einblick in unseren Schulalltag geben“, so Müller. Ein professioneller Filmer hat die Schüler einen Tag lang begleitet. Ende nächster Woche ist das Video auf der Schulhomepage zu finden.

Erste Eindrücke vermitteln

Was erwartet die Schüler in der Mittelschule Kirchdorf? Antworten auf diese Frage geben die Lehrer und Schüler im Schulvideo. Der Lehrer Marko Fischer koordinierte den Videodreh und hat im Zuge der Lehrerkonferenz festgelegt, welche Bereiche vorgestellt werden. Beim rhythmischen Grooven zum Cup-Song zeigen die Schüler ihr Taktgefühl im Umgang mit dem Becher, in der Schulküche demonstrieren sie ihre Backkünste und im Musikraum üben sie mit den unterschiedlichsten Musikinstrumenten. „Musikerziehung wird bei uns vor allem auch praktisch gelebt“, erzählt Musiklehrerin Julia Zischg. In der eigenen Schulband musizieren die Schüler zusammen und werden in ihrer Musikalität gefördert.

Doch auch die kreativen, sportlichen und technischen Bereiche kommen nicht zu kurz. Ein eigenes Freifach beschäftigt sich mit dem Programmieren von Robotern und Computern. Ein Angebot, das besonders gut ankommt.

In kleinen Gruppen arbeiten

Eine Besonderheit bei der Unterrichtsgestaltung hat die Mittelschule Kirchdorf ebenso zu bieten: „Wir teilen bei verschiedenen Fächern die Klassen in zwei Gruppen, mit je einer Lehrperson“, so Müller. Die Schüler profitieren von Gruppengrößen bis zu elf Kindern. „Besonders bei Fremdsprachen beobachten wir, dass sich die Schüler im kleinen Rahmen eher trauen, vor den anderen zu sprechen.“

Lebensnaher Unterricht

Welche Vor-, aber auch Nachteile das Internet mit sich bringen kann, erfahren die Schüler in der fix eingeplanten Wochenstunde „Digitale Grundbildung“. So lernen sie nicht nur den Umgang mit dem Computer, sondern erarbeiten auch die Schattenseiten des Internets. „Es ist uns wichtig, ihnen zu zeigen, was beachtet werden muss, um sicher im Internet zu surfen“, erklärt Müller.

Digitaler Informationsabend

Das Schulvideo soll einen ersten Eindruck geben. Fragen zur Anmeldung und weitere Informationen erhalten die Eltern und deren Kinder am Online-Info-Abend, der am 26. Jänner stattfindet. „Wir hoffen, dass wir in dieser außergewöhnlichen Situation, den Kindern und den Eltern dennoch unsere Schule gut vorstellen können und der Funke der Begeisterung überspringt“, so die Direktorin. bvs

Die Mittelschule Kirchdorf stellt sich mit einem eigenen Schulvideo vor. bvs/6
Die Mittelschule Kirchdorf stellt sich mit einem eigenen Schulvideo vor. bvs/6
Schüler lernen in einem Freifach, wie man Computer programmiert.
Schüler lernen in einem Freifach, wie man Computer programmiert.
Im Kunstunterricht ent­stehen eigene Werke.
Im Kunstunterricht ent­stehen eigene Werke.
Direktorin Sabine Müller will einen Einblick in ihre Schule gewähren.
Direktorin Sabine Müller will einen Einblick in ihre Schule gewähren.
Das Lesen und das Sprachverständnis werden in der MS Kirchdorf gefördert.
Das Lesen und das Sprachverständnis werden in der MS Kirchdorf gefördert.
Einen Einblick in die Schule geben
Großer Wert wird auf die musikalische Erziehung der Schüler gelegt.
Großer Wert wird auf die musikalische Erziehung der Schüler gelegt.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.