Koblach im Aufschwung

Vorarlberg / 23.01.2022 • 16:54 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Im vergangenen Jahr hat sich in der Gemeinde einiges getan: Neben der Eröffnung des neuen Kindergartens Ried wurde Tempo 30 auf Gemeindestraßen eingeführt und der Neubau auf dem Sportplatz gestartet. CEG,MIMA,VN/TK
Im vergangenen Jahr hat sich in der Gemeinde einiges getan: Neben der Eröffnung des neuen Kindergartens Ried wurde Tempo 30 auf Gemeindestraßen eingeführt und der Neubau auf dem Sportplatz gestartet. CEG,MIMA,VN/TK

Bürgermeister Gerd Hölzl über die positive Entwicklung der Gemeinde.

Koblach Die Gemeinde Koblach ist in den letzten Jahren stark gewachsen und die Bautätigkeiten, sowie die Bevölkerungsentwicklung liegen über dem Durchschnitt. Dies bringt aber auch neue Herausforderungen an die Gemeinde mit sich. Bürgermeister Gerd Hölzl nutzte das neue Jahr für einen Rück- und Ausblick. Nach den Gemeindevertretungswahlen war 2021 für Bürgermeister Hölzl aus gemeindepolitischer Sicht ein intensives Jahr, wie er berichtet. „Seit sich die neue Gemeindevertretung bzw. der Gemeindevorstand neu formiert hat, wird in regelmäßigen Strategieworkshops das jeweilige Arbeitsprogramm für die unmittelbare Zukunft gemeinsam festgelegt“, so der Bürgermeister.

Die Gemeinde Koblach ist flächenmäßig mit etwas mehr als zehn Quadratkilometern die zweitgrößte Gemeinde am Kummenberg und auch bevölkerungsmäßig hat sich in den letzten Jahren sehr viel getan. Hatten zum Jahrtausendwechsel noch knapp 3800 Menschen ihren Wohnsitz in Koblach, so betrug der Einwohnerstand im letzten Quartal des vergangenen Jahres 5078 Bewohner. Dazu wurden in der Vergangenheit viele Projekte begonnen, weiterentwickelt oder abgeschlossen.

Verkehr, Kindergarten und Sport

Mit dem Straßen- und Wegekonzept konnte im vergangenen Jahr nach jahrelanger Ausarbeitung ein wichtiges Projekt beschlossen werden. „Dazu konnte bereits Tempo 30 auf den Gemeindestraßen umgesetzt werden und in der Dürne finden Anpassungen statt. Dazu wird das Radwegenetz optimiert und Lückenschließungen über die Ortsgrenzen hinaus befinden sich in Ausarbeitung“, so Bürgermeister Hölzl. Weitere Gespräche mit dem Land für Verbesserungen laufen, ein Ergebnis daraus ist die bereits umgesetzte, deutlich bessere Ausleuchtung der Harmonie-Kreuzung.

Abgeschlossen werden konnte im vergangenen Jahr auch der Neubau des Kindergartens Ried. „Die Bauphase ist sehr zur Zufriedenheit der Gemeinde verlaufen und direkt nach der Eröffnungsfeier konnten auch die ersten zwei Gruppen einziehen“, blickt der Bürgermeister zurück. Mit Jahreswechsel war auch Baustart für den Neubau des FC-Klubheims inklusive Tribüne und Sportplatz. „Damit wird der Forderung nach einem neuwertigen Ersatz für die desolaten, in die Jahre gekommenen Anlagen Rechnung getragen“, freut sich Hölzl, dass auch dieses Projekt in den kommenden Monaten umgesetzt werden wird. Zusammen mit verschiedenen weiteren Projekten und den laufenden Investitionen in die Infrastruktur kann die Gemeinde somit der positiven Entwicklung gerecht werden. MIMA

Koblach im Aufschwung
Koblach im Aufschwung
Koblachs Bürgermeister Gerd Hölz blickt auf ein arbeitsintensives Jahr 2021 zurück. Viele Projekte wurden begonnen, weiterentwicklt oder abgeschlossen. CEG
Koblachs Bürgermeister Gerd Hölz blickt auf ein arbeitsintensives Jahr 2021 zurück. Viele Projekte wurden begonnen, weiterentwicklt oder abgeschlossen. CEG

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.