Meilenstein in Richtung Energieautonomie

Vorarlberg / 23.01.2022 • 17:07 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Arbeitsgruppe mit Georg Bals, Gebhard Kolb, Bgm. Martin Bereuter, Bgm. Thomas Konrad, Bgm. Gerhard Beer und Mario Nußbaumer leistete intensive Vorarbeiten. <span class="copyright">me</span>
Die Arbeitsgruppe mit Georg Bals, Gebhard Kolb, Bgm. Martin Bereuter, Bgm. Thomas Konrad, Bgm. Gerhard Beer und Mario Nußbaumer leistete intensive Vorarbeiten. me

Der Vorderwald macht den nächsten Schritt in Richtung Selbstversorgung mit Strom.

hittisau, Langenegg, Sibrats­gfäll Auf dem Weg zur Energieautonomie hat der Vorderwald jüngst einen weiteren Meilenstein mit der Gründung des Vereins „Erneuerbare Energiegemeinschaft (EEG) Vorderwald“ gesetzt. Diese Vereinsgründung ist nötig, da es eine Rechtsperson zum Betreiben einer Energiegemeinschaft braucht.

Selbst erzeugter Strom

Seit Inkrafttreten des Erneuerbaren Ausbaugesetzes (EAG) 2021 darf erneuerbarer Strom über die Grundstücksgrenzen hinweg geteilt werden, beispielsweise Strom aus einer Photovoltaikanlage an den Nachbarn weitergegeben werden. Wer das machen will, gründet dafür eine Energiegemeinschaft. Diese Energiegemeinschaften sollen helfen, den Ausbau von Ökostromanlagen, insbesondere Photovoltaik, massiv zu beschleunigen und die Klimaziele zu erreichen. Die Energieregion Vorderwald widmet sich seit dem Jahr 2019 dem Thema Energiegemeinschaften und simulierte unter anderem Energie- und Geldflüsse in den Pilotgemeinden Sibratsgfäll, Langenegg und Hittisau. Mit der Verabschiedung des EAG 2021 wurde die gesetzliche Basis für eine Umsetzung gelegt.

Der Verein EEG Vorderwald möchte vorerst in den drei Gemeinden Hittisau, Langenegg und Sibrats­gfäll mit kommunalen Anlagen Erfahrungen sammeln.

Erfahrungen in Pilotphase sammeln

Dabei gilt es noch offene Fragen zu klären: Wie funktionieren Messung, Verteilung und Abrechnung des geteilten Stroms? Welche wirtschaftlichen Impulse liefert die EEG für den Ökostromausbau? Welche Produzenten und Verbraucher eignen sich für die Teilnahme an der EEG?

Nach einer Pilotphase werden die Ergebnisse bewertet und das weitere Vorgehen diskutiert. Ziel ist eine Energiegemeinschaft über alle neun Vorderwaldgemeinden, die auch Privaten und kleinen wie mittleren Unternehmen eine Plattform für eine einfache Teilhabe an einer dezentralen Energieversorgung ermöglicht. ME

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.