Familienfreundliche Gemeinde Mäder

Vorarlberg / 25.01.2022 • 16:49 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Das Kernteam des Auditprozesses freut sich über die Auszeichnung: v.l. Vizebürgermeister Rainer Gögele, Gemeinderätin Siegrid Pescoller, Bürgermeister Rainer Siegele sowie Gemeindemitarbeiterin Marina Al-Maliki.Gemeinde Mäder
Das Kernteam des Auditprozesses freut sich über die Auszeichnung: v.l. Vizebürgermeister Rainer Gögele, Gemeinderätin Siegrid Pescoller, Bürgermeister Rainer Siegele sowie Gemeindemitarbeiterin Marina Al-Maliki.Gemeinde Mäder

Kummenberggemeinde mit staatlichem Gütesiegel ausgezeichnet.

Mäder Bereits Anfang 2017 beschloss die Gemeinde Mäder das Bundesaudit „familienfreundlichegemeinde“ anzustreben. Nach Umsetzung der gesetzten Maßnahmen konnten die Gemeindevertreter in der vergangenen Woche das angestrebte Zertifikat im Empfang nehmen.

Wünsche der Bevölkerung

Mäder ist in den letzten Jahren und Jahrzehnten zu einem beliebten Wohnsitz auch für Familien geworden. Aus diesem Grund hat sich die Gemeinde vor rund vier Jahren entschlossen das Audit „familienfreundlichegemeinde“ anzustreben. Zur Erreichung des Bundesaudits wurden dazu in einem ersten Schritt Ideen und Anregungen aus der Bevölkerung gesammelt. Am Ende beschloss die Gemeindevertretung ein 16-Maßnahmen-Paket, mit dem Mäder seine Familienfreundlichkeit noch weiter verbessern und steigern wollte. Mit der Umsetzung von neun der 16 Maßnahmen konnte nun das staatliche Gütesiegel erreicht werden. „Die meisten Wünsche aus der Bevölkerung konnten wir dabei verwirklichen“, freute sich Bürgermeister Rainer Siegele.

So hat die Gemeinde in den letzten Jahren etwa das Betreuungsangebot für Volksschüler ausgebaut, betreutes Wohnen für Senioren umgesetzt, eine Koordinationsstelle für ehrenamtliche Dienste eingerichtet, rauchfreie Zonen im Schulbereich eingeführt, einen Begegnungsraum für alle Generationen gestaltet, die Möglichkeit des Carsharings geschaffen, einen öffentlichen WLAN-Hotspot eingerichtet und das Glasfasernetz ausgebaut. Gemeindechef Siegele ist überzeugt: „Nur eine familienfreundliche Gemeinde kann auch eine Wohlfühlgemeinde sein“, und so sollen auch in Zukunft noch weitere familienfreundliche Maßnahmen umgesetzt werden.

Vergangene Woche wurde der Gemeinde Mäder das Zertifikat „familienfreundlichegemeinde“, als eine von insgesamt 101 Kommunen in Österreich, verliehen. Stellvertretend für die Gemeinde nahmen Gemeinderätin Siegrid Pescoller und die zuständige Gemeindemitarbeiterin Marina Al-Maliki das Zertifikat, aufgrund der aktuellen Situation allerdings nur in digitaler Form, entgegen. MIMA

„Nur eine familienfreundliche Gemeinde kann auch eine Wohlfühlgemeinde sein.“

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.