Land packt die ­große Maurerkelle aus

Vorarlberg / 25.01.2022 • 19:20 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
8 Millionen budgetiert die Tunnelspinne, vor allem für den Erkundungsstollen Tisis und den Umbau der L190.

8 Millionen budgetiert die Tunnelspinne, vor allem für den Erkundungsstollen Tisis und den Umbau der L190.

145 Millionen Euro fließen in Straßen und Hochbau.

Bregenz „Wir sind auch über die Jahre betrachtet bei Rekordinvestitionen und werden hier auch nicht nachlassen können“, verweist Landeshauptmann Markus Wallner auf den Investitionsbedarf im Land. 2022 fließen 145 Millionen Euro in die Straßen und den Hochbau des Landes Vorarlberg.

59,9 Millionen für Straßenbau

Der Neubau der Rheinbrücke Hard-Fußach ist 2022 ist mit 20 Millionen Euro das kostenintensivste Einzelprojekt des Landes Vorarlberg. Auf Platz zwei mit acht Millionen Euro ist der Stadttunnel Feldkirch. Das Geld fließt derzeit vor allem in den Erkundungsstollen Altstadt und die Radwegbrücke Blödlebach. Heuer folgen der Erkundungsstollen Tisis und die Anpassung der L190 im Bereich des Portals Felsenau. Weitere 5,6 Millionen Euro sind noch rund um der bald fertiggestellten Anschlussstelle Rheintal Mitte zu investieren.

24,1 Millionen Euro fließen allgemein in Neu- oder Umbauten und Instandhaltungen.  Erst kürzlich warnte der Rechnungshof, dass jede zehnte Brücke des Landes in einem mangelhaften Zustand sei. Landesrat Marco Tittler ist es wichtig zu betonen, dass die Sicherheit bei allen Brücken gegeben ist. Auch bestätigte der Rechnungshof, dass man auf dem Stand der Technik prüfe. „Wir müssen aber damit rechnen, dass diese Brücken uns die nächsten Jahre investitionstechnisch herausfordern werden“, bestätigt Tittler. Darauf wurde im Budget bereits reagiert.

60,5 Millionen für den Hochbau

Beim Hochbau sind Gesundheit und Bildung Schwerpunkte, einen Fokus setzt man auch auf Nachhaltigkeit und Energieverbrauch. Die Landeskrankenhäuser Feldkirch und Rankweil durchlaufen derzeit Erweiterungen, in Bludenz werden die OP-Säle saniert. Die Fachhochschule wächst an den Standorten Hochschulstraße und Achstraße, wie auch die Landesberufsschule Dornbirn 2 durch Erweiterungen und Aufstockungen. Hinzu kommt die laufende Sanierung der Landesbibliothek. Doch auch Verwaltungsgebäude werden um gesamt fünf Millionen Euro saniert. Dies beginnt beim Landhaus (Lüftung und Abwasser) über die Bezirkshauptmannschaften Feldkirch und Bludenz bis zum Umzug der Straßenmeistereien in Feldkirch nach Bludesch und Koblach. VN-RAU

34,2 Millionen fließen in die Landeskrankenhäuser. Vor allem in Feldkirch, Rankweil und Bludenz wird gebaut.

34,2 Millionen fließen in die Landeskrankenhäuser. Vor allem in Feldkirch, Rankweil und Bludenz wird gebaut.

11 Millionen braucht die Fachhochschule an beiden Standorten für Sanierungen und Erweiterungen.

11 Millionen braucht die Fachhochschule an beiden Standorten für Sanierungen und Erweiterungen.

1,6 Millionen für Kunst- und Kulturgebäude. 0,7 Millionen braucht das Kunsthaus im Bereich Licht und Wärme.

1,6 Millionen für Kunst- und Kulturgebäude. 0,7 Millionen braucht das Kunsthaus im Bereich Licht und Wärme.

20 Millionen sind 2022 für den Neubau der Rheinbrücke zwischen Hard und Fußach vorgesehen.

20 Millionen sind 2022 für den Neubau der Rheinbrücke zwischen Hard und Fußach vorgesehen.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.