“Vorarlberg ist Vorreiter in Sachen Elektromobilität”

Vorarlberg / 27.01.2022 • 18:31 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
2021 wurden in Vorarlberg rund 2000 neue E-Fahrzeuge angeschafft. vlk
2021 wurden in Vorarlberg rund 2000 neue E-Fahrzeuge angeschafft. vlk

Dornbirn Mit dem Projekt vlotte war Vorarlberg im Jahr 2008 die erste Modellregion für Elektromobilität in Österreich und eine der ersten in Europa. Mittlerweile sind laut Land über 5000 E-Autos auf Vorarlbergs Straßen unterwegs, die an über 500 Ladepunkten und 80 Schnellladestationen geladen werden können. In dieser Woche fand im Zuge des E-MOB-Projektes („Integrierte Maßnahmen zur Verbesserung der Elektromobilität in europäischen Regionen“), an dem seit August auch an der FH Vorarlberg gearbeitet wird, ein Online-Meeting mit über 20 Wissenschaftern und Stakeholdern aus sechs Ländern statt. Bei mehreren Vorträgen wurde erläutert, was Vorarlberg aus den letzten 13 Jahren E-Mobilität gelernt hat, wo die Partner die Zukunft sehen und welche Herausforderungen, aber auch Chancen es gibt. „Europaweit können wir uns in Vorarlberg als Vorreiter in Sachen Elektromobilität sehen. Unser Wissen wollen wir an unsere europäischen Partner weitergeben und gleichfalls von ihnen lernen“, erläutert FHV-Forschungsleiter Markus Preißinger.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.