„Bierbrüder“ aus dem Montafon

Vorarlberg / 28.01.2022 • 16:48 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
„Bierbrüder“ aus dem Montafon

Die Brüder Jörg und Heinz Tiefenbacher bieten in der „Biersiederei“ ein spezielles Angebot.

SCHRUNS Die Faszination für das Bierbrauen entstand bei Jörg Tiefenbacher eigentlich durch einen Zufall, wie er erzählt: „Ein Nachbar von mir ist Lebensmitteltechnologe. Vor rund acht Jahren lud er mich ein, mit ihm Bier auf seiner Terrasse zu brauen. Ich war völlig überrascht, dass dies überhaupt möglich ist, denn ich verband den Begriff Brauerei immer mit einem riesigen Gebäude.“ Beim gemeinsamen Bierbrau-Nachmittag sprang der Funke über: „Ich habe das Brauen dann auch selbst ausprobiert. Das erste Bier war schon super. Natürlich habe ich anfangs nur in kleinen Mengen gebraut und diese an Familie und Freunde verschenkt. Die Nachfrage wurde jedoch immer größer. Und ich habe mit immer mehr Biersorten experimentiert, die ebenfalls alle gut ankamen.“

Regionalität im Fokus

Jörg Tiefenbacher lebt in Salzburg, seinen Bruder Heinz zog es vor rund zwanzig Jahren der Liebe wegen nach Schruns, wo er seither seinen Lebensmittelpunkt hat. Auch er wurde von der Leidenschaft für das Bierbrauen angesteckt. Die als Hobby gebrau­ten Biere erfreuten sich großer Beliebtheit, so auch bei Craftbeer-Festivals. „Wir wollten das Ganze ein wenig größer und professioneller aufziehen. In unsere Überlegungen, ob wir mit unserer Produktion in Salzburg oder in Schruns starten, floss vor allem die Verankerung in der Region ein. So entschieden wir uns für Schruns, weil unsere Biere auf ehrliche und traditionelle Weise von Hand gebraut werden. Hier spielt Regionalität noch eine größere Rolle“, erklärt Heinz Tiefenbacher die Wahl des Standorts. Seit dem letzten Jahr befindet sich nun die Biersiederei in einem liebevoll dekorierten Geschäftslokal ganz zentral in der Bahnhofstraße in Schruns.

Brauen als aufwendiger Prozess

Jörg Tiefenbacher lebt nach wie vor in Salzburg, zum Brauen kommt er jedoch alle zwei Wochen nach Schruns. Die beiden Brüder sind ein eingespieltes Team, beim Brauen ihrer Biere sind sie mit voller Konzentration dabei. Der Brauprozess spielt sich folgendermaßen ab: Der erste Schritt ist das Einmaischen. Hierbei werden verschiedene Malze im Wasser bei unterschiedlichen Temperaturen und über differenzierte Zeitspannen belassen. Danach erfolgt das sogenannte Abläutern, dabei werden die festen Bestandteile von den flüssigen getrennt, im Grunde genommen ist dies ein Filterprozess. Die Flüssigkeit, die daraus entsteht, wird unter Zugabe von Hopfen circa eine Stunde lang gekocht, wodurch eine Sterilität gewährleistet ist. Im Anschluss daran kommt der „Whirlpool“, dabei werden die Eiweißbestandteile und Hopfenrückstände herauszentrifugiert. Die bereinigte Würze wird sodann in einen Gärtank umgepumpt, und schließlich kommt die Hefe dazu. „Vom ersten Brautag bis zum fertigen Bier dauert es in etwa sechs Wochen“, erläutert Jörg Tiefenbacher den aufwendigen Prozess.

Naturtrübe Biere

Alle von den Brüdern gebrauten Biere sind naturtrüb und weisen zumeist einen Montafon-Bezug auf. Es gibt um Beispiel das „Münsterbier“, ein süffiges, kellertrübes Märzenbier. „Wir stellen dies nach einer alten Klosterrezeptur her und haben es nicht zuletzt deshalb dem Münster in Schruns gewidmet“, so Heinz Tiefenbacher. Mit der „Weißen Hex“ ist auch ein Weißbier im Sortiment. Dazu meint Jörg Tiefenbacher: „Meine Frau trinkt gerne Weißbier und hat uns aufgefordert, doch auch ein solches herzustellen. Die ‚Weiße Hex‘ ist ein im Vergleich zu anderen Weißbieren schlankere Sorte mit weniger Kohlensäure und einem fruchtigen, zitronigen Aroma.“ Das Angebotssortiment wird permanent erweitert. Innovativ ist das Brüderpaar auch im Rahmen der Präsentation ihrer Produkte. So werden Bierverkostungen, Bierbraukurse und vieles mehr angeboten. BI

Die Biersiederei produziert u.a. die „Weiße Hex“ und das „Münsterbier“.bi
Die Biersiederei produziert u.a. die „Weiße Hex“ und das „Münsterbier“.bi
„Bierbrüder“ aus dem Montafon
„Bierbrüder“ aus dem Montafon
Heinz und Jörg Tiefenbacher bieten in ihrer Biersiederei nicht nur spezielle Biere an, sondern auch Bierverköstigungen und Braukurse. Ihr Geschäft befindet sich in der Bahnhofstraße 10 in Schruns. BI
Heinz und Jörg Tiefenbacher bieten in ihrer Biersiederei nicht nur spezielle Biere an, sondern auch Bierverköstigungen und Braukurse. Ihr Geschäft befindet sich in der Bahnhofstraße 10 in Schruns. BI

Kontakt unter: www.biersiederei.at; Instagram: biersiederei; E-Mail an heinz@biersiederei.at;Tel. 0664 3523105. Öffnungszeiten: montags von 14 bis 17.30 Uhr, Dienstag bis Freitag von 10 bis 12 Uhr und 14 bis 17.30 Uhr sowie Verköstigungen und Braukurse nach Anfrage.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.