„Die Kinder zaubern mir ein Lächeln ins Gesicht“

Vorarlberg / 30.01.2022 • 17:13 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Leopold Arnus war zuvor sechs Jahre lang Spieler bei der Admira.
Leopold Arnus war zuvor sechs Jahre lang Spieler bei der Admira.

Leopold Arnus kümmert sich um den Fußballnachwuchs.

Dornbirn Leopold Arnus ist seit vielen Jahren ein fixer Bestandteil der „Admira-Familie“. Zuerst war er erfolgreich als Spieler in der Kampfmannschaft (2013 bis 2019) und seit knapp drei Jahren engagiert sich der Dornbirner mit viel Leidenschaft für den Nachwuchs beim Verein. „Ich bringe den Allerkleinsten beziehungsweise Allerjüngsten so gut wie möglich das Kicken bei und bin zudem für die Organisation und Leitung des Kinderfußballs im Verein tätig“, erzählt er begeistert.

Ins Trainerfach gewechselt hat Leo, wie er bei den Blauen gerufen wird, aus voller Überzeugung. „Ich habe den Verantwortlichen vor dem Beenden meiner Spielerkarriere bereits mitgeteilt, dass ich gerne im Verein weiterhin mitwirken möchte, und als im unteren Bereich neue Trainer gesucht wurden, habe ich den Schritt dann gewagt“, erinnert er sich.

Erfüllende Tätigkeit

Bereut hat er diesen Schritt nie, denn die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen macht ihm enorme Freude. Der Kinderfußball fängt bei den Bambini/U07 an und reicht bis zur U12. Leos Aufgabengebiet umfasst die Unterstützung der Trainer beim Training beziehungsweise Trainingsinhalten, Organisation von Utensilien, Planung von Veranstaltungen und Ausflügen, Trainersuche, Zusammenstellung des Trainerteams, etc. – und natürlich die Leidenschaft für das Spiel mit dem Ball in den Kleinen wecken. „Es ist einfach schön, den Kids den Fußballsport näherzubringen und sie für das Kicken zu begeistern. Am meisten Spaß macht mir zu sehen, wie sie sich weiterentwickeln, nicht nur fußballerisch, sondern auch menschlich“, beschreibt er seine erfüllende Arbeit als Nachwuchscoach.

Weiterbildung wichtig

Für seine Tätigkeit als Trainer hat Leo auch schon zahlreiche Ausbildungen absolviert, unter anderem hat er das Diplom der Heidelberger Ballschule und die Kindertrainer-Ausbildung (UEFA D-Lizenz) abgeschlossen und aktuell arbeitet er an der UEFA-C Lizenz (U13 bis Kampfmannschaft 6. Leistungsstufe österreichweit). Im Mittelpunkt beim Training steht für ihn vor allem Freude am Spiel und am Miteinander zu haben und die Kinder sollen ohne Zwang gerne daran teilnehmen. Resultate sind für den 32-Jährigen Nebensache.

Über Verstärkung im Nachwuchstrainer-Team würde sich Leo und der Verein sehr freuen. „Es werden keinerlei Fußball-spezifische Voraussetzungen benötigt, Basis-Fußballkenntnisse sind ausreichend. Wichtig ist uns Spaß im Umgang mit Kindern oder eher pädagogische Fähigkeiten, Freude am Lehren von Grundlagen oder Basistechniken im Fußball – kurz, allgemein Sportbegeisterte mit etwas fußballerischen Kenntnissen wären perfekt“, sagt Arnus. Gesucht werden Trainer für die Bereiche Bambini bis U10. Und auch die U18 sucht aktuell einen Coach. „Ich kann mir gut vorstellen, dass auch ein Start ab Sommer möglich wäre. Die Admiraner heißen ´Familienzuwachs´ auf jeden Fall gerne willkommen“, erklärt Leopold Arnus abschließend. cth

Die Tätigkeit als Nachwuchstrainer bereitet „Leo“ Arnus große Freude.cth
Die Tätigkeit als Nachwuchstrainer bereitet „Leo“ Arnus große Freude.cth
Bei den Jüngsten ist der Spaß wichtiger als die Resultate, sagt Arnus.
Bei den Jüngsten ist der Spaß wichtiger als die Resultate, sagt Arnus.

Zur Person

Leopold Arnus

Geboren 23.April 1989

Familienstand 13 Jahre in einer Beziehung mit Freundin Tanja, aber noch ledig

Beruf Kundendienstberater Auto Meisinger, Trainer

Hobbys Reisen, Fussball, Radfahren, Wandern, Familie

Lebensmotto Wir können den Wind nicht ändern, aber das Segel anders setzen

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.